Mittwoch, 9. Oktober 2013

Docking@home statt Cosmology@home

In einem vorherigen Posting habe ich die BOINC Software, mit der man Rechnerzeit für gute Zwecke spenden kann, vorgestellt. Ich habe sogar ein eigenes Team für Autoren und Künstler gegründet. Ich muss aber leider sagen, dass mein PC wohl nicht häufig genug angeschaltet ist. Jedenfalls schaffte er es nicht die vorgegeben Aufgaben in der dafür vorgesehenen Zeit abzuarbeiten und hat dann (ob deshalb vermag ich nicht zu sagen) keine neuen Aufgaben mehr von dem Projektserver erhalten. Grundsätzlich finde ich das aber eine tolle Sache. Ich habe mich nun bei einem andern Projekt docking  @ home angemeldet. Dabei werden irgendwelche Proteine untersucht (wie es genau funktioniert muss ich nicht wissen - Chemie war nie so mein Ding). Die Projekte sind wohl kleiner. Heute angemeldet und schon sind 25 % abgearbeitet.
Weil ich wieder kein passendes Team für mich gefunden habe, habe ich also wieder ein neues gegründet, von dem ich hoffe, dass es ordentlich wächst. Deshalb habe ich es auch nicht Künstler oder Schriftsteller genannt sondern Care2.
Hier geht es zum Team und weiteren Erläuterungen, wie das mit der Software und dem Spenden von Rechnerzeit funktioniert.
Ich sollte vielleicht noch sagen, um was es sich bei Care2 handelt. Care2 ist eine weltweite Community, die sich darum bemüht, die Welt ein bisschen besser zu machen. Das ist genau mein Ding und ich habe mein Care2 Team auch bei Care2 selbst unter den News gepostet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen