Montag, 30. September 2013

Ertrag einer Kleinwindanlage

Photovoltaik und Windenergie ergänzen sich häufig. Wenn wenige Sonne scheint, gibt es mehr Wind und umgekehrt. Kleinwindanlagen fristen ein ziemliches Schattendassein im Rahmen der Energiewende und leider muss man sagen, dass sie das zu Recht tun. Anders als bei der Photovoltaik kann man nämlich die Erträge, wenn man nicht an der Küste wohnt oder einen Bauernhof hat und einen hohen Mast errichten kann, sehr schlecht vorhersagen. In verdichteten städtischen Wohngebieten geht das so gut wie überhaupt nicht. Dazu kommmt noch, dass ein Windrad - und sei es auch ein nur ein kleines - schnell die Nachbarn auf den Plan ruft, weil es Schatten wirft oder brummen und rappeln könnte. Dennoch - es muss sich auch nicht alles rechnen und Gewinn abwerfen (welchen Gewinn wirft ein SUV ab, wenn man mit einem normalen Auto auch von A nach B kommt)- freue ich mich auch, wenn ich kleinere Windräder sehe. Wer dennoch - soweit das eben technisch wissenschaftlich möglich ist - den zu erwartenden Ertrag einer Kleinwindanlage errechnen lassen will, kann das über diesen Online-Rechner tun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen