Montag, 30. September 2013

Ertrag einer Kleinwindanlage

Photovoltaik und Windenergie ergänzen sich häufig. Wenn wenige Sonne scheint, gibt es mehr Wind und umgekehrt. Kleinwindanlagen fristen ein ziemliches Schattendassein im Rahmen der Energiewende und leider muss man sagen, dass sie das zu Recht tun. Anders als bei der Photovoltaik kann man nämlich die Erträge, wenn man nicht an der Küste wohnt oder einen Bauernhof hat und einen hohen Mast errichten kann, sehr schlecht vorhersagen. In verdichteten städtischen Wohngebieten geht das so gut wie überhaupt nicht. Dazu kommmt noch, dass ein Windrad - und sei es auch ein nur ein kleines - schnell die Nachbarn auf den Plan ruft, weil es Schatten wirft oder brummen und rappeln könnte. Dennoch - es muss sich auch nicht alles rechnen und Gewinn abwerfen (welchen Gewinn wirft ein SUV ab, wenn man mit einem normalen Auto auch von A nach B kommt)- freue ich mich auch, wenn ich kleinere Windräder sehe. Wer dennoch - soweit das eben technisch wissenschaftlich möglich ist - den zu erwartenden Ertrag einer Kleinwindanlage errechnen lassen will, kann das über diesen Online-Rechner tun.

Sonntag, 29. September 2013

Was war gut diese Woche?

Es gab ein wichtiges Telefongespräch zwischen dem US-Präsidenten Obama und dem - hmm war es nun der Präsident oder der Außenminister ? - des Iran. Das ist eigentlich egal, denn seit Jahrzehnten haben die beiden Staaten auf dieser Ebene keinen Kontakt mehr gehabt. Apropos ganz neue Sachen: Auch der Papst hat wieder tolle Sachen gesagt. Ich bin ja evangelisch, aber der Mann imponiert mir wirklich. Nicht nur was er sagt, Politiker labern vieles, bei ihm hat man den Eindruck, dass er das auch wirklich so lebt. Mehr so meine Region betreffend: Der 1. FC Kaiserslautern hat im Pokalspiel gegen Hertha BSC nicht nur gewonnen sondern auch noch passabel gespielt. Jede Runde, die der Verein weiterkommt, hilft ihm die Stadionmiete zu bezahlen und dahinter steht letzlich die Stadt selbst. In einer Sitcom wurde in dieser Woche noch ein weiser Satz gesprochen: "Es kommt nicht darauf an, ob du stark genug bist, dein Ziel zu erreichen, sondern darauf, ob du stark genug bist, eine Niederlage zu verkraften!" Hat mir gefallen. Stammt aus "Modern Family", läuft zur Zeit bei RTLNitro und ist wirklich sehenswert.

Montag, 23. September 2013

Spiegel berichtet über Guerilla-Photovoltaik

Es freut mich, dass das Thema Steckdosen PV-Anlagen größere Aufmerksamkeit gewinnt. In dem Artikel des SPIEGEL kommen sie übrigens zu dem Schluss, dass die Anlagen nicht "normgerecht" sind, aber auch nicht verboten. Es ist zumindest ziemlich strittig, wobei es sicher starke politische Kräfte gibt, die dagegen sind, dass auch Bürger mit schmalerem Geldbeutel sich den Strom selbst machen. Auf einmal wird auch die Sicherheit entdeckt, wenn sie nämlich die Energieversorger Geld kosten kann. Sonst ist es ziemlich egal, ob man sich fünf Heizlüfter an die Mehrfachsteckdose hängt, was mehr Gefahren birgt als eine Steckdosen-PV-Anlage. Ich habe ja versucht, eine gesetzliche Klarstellung für die Kleinstanlagen herbei zu führen und von meinem Petitionsrecht Gebraucht gemacht. Die ernüchternden Ergebnisse habe ich in diesem Pagewizz-Artikel zusammengefasst.

Samstag, 21. September 2013

Sat 1 muss Zuschauer kaufen

Eine gute Nachricht aus der Medienwelt. Nach einem Bericht des Focus, muss Sat1 Zuschauer für die Live"Events" bei Promi-Bigbrother bezahlen. Es soll 30 Euro für den Abend geben. Das ist dann wohl eine Art Schmerzensgeld. Das Beste wäre, wenn das Müllfernsehen auf diese Weise pleite ginge. Seit Jahren wird beklagt, dass das Bildungsniveau immer weiter absinkt. Ich würde diesen Umstand an der Einführung des Privatfernsehens als wesentlichen Wendepunkt festmachen.

Donnerstag, 19. September 2013

Aus Windstrom wird Wasserstoff

Mir ist zwar klar, dass das technisch möglich ist, aber ich wusste nicht, dass es dann doch schon in etwas größerem Umfang erprobt wird, bis ich heute diese Meldung bei ntv.de gelesen habe. Ich denke hier steckt ein enormes Potential, das zum einen die Schwankungen bei den erneuerbaren Energien ausgleichen kann und daneben aber auch noch den Einstieg in den Wärmemarkt mit der Gewinnung von künstlichem Erdgas aus Wasserstoff ermöglicht.

Mittwoch, 18. September 2013

Solarstrom jetzt schon billiger als Atomstrom

Dazu muss man noch nicht einmal die Kosten für die Endlagerung, Haftungsrisiken für Strahlungsschäden etc. einbeziehen. Indirekt hat das der französische Energiekonzern EDF, der im wesentlichen für Atomstrom steht, nun eingeräumt. Nach diesem Zeitungsbericht, möchte er gerne für Atomstrom eine staatlich garantierte Einspeisevergütung für 35 Jahre haben (bei der Photovoltaik sind es 20 Jahre), die über dem liegt, was an Deutschland für PV-Strom als Einspeisevergütung gezahlt wird. Anders ließen sich Atomkraftwerke nicht wirtschaftliche betreiben...

Dienstag, 17. September 2013

Faire Woche bei Lidl

Bis 21.09.2013 läuft bei dem Discounter LIDL noch eine "Faire Woche" Aktion. Wir kaufen ohnehin häufig dort den Fairglobe Kaffee. Jetzt hat das noch den Zusatznutzen, dass pro verkaufter Packung ein Baum gepflanzt wird. Mit Bäumen habe ich es ja, wie ihr wisst ;). Hier geht es zu dem PDF Prospekt

Donnerstag, 5. September 2013

Websuche für das eigene Portmonnaie und nicht für Bäume

Ecosia habe ich hier schon vorgestellt und rechts verlinkt. Nun bin ich noch auf eine Suchmaschine gestoßen, die an den Werbeeinnahmen beteiligen soll. Nennt sich Tixuma und es läuft mal wieder nach Schneeballsystem, aber wenigstens muss man dafür nichts bezahlen und kann eine durchaus praktische Startseite einrichten. Zur Anmeldung geht es hier! Und wenn man diesen Gutscheincode M6ETC98X eingibt, dann erhält man auch gleich einmal 2 Euro Startguthaben gutgeschrieben und es dauert nur noch X Jahre bis zur Auszahlungsgrenze.

Montag, 2. September 2013

Mit vernetzten Computern gemeinsam an großen Zielen arbeiten

Ich hatte schon einmal solche Cloud-Computing Software auf dem Rechner, aber die hat ihn damals zu sehr ausgebremst (obwohl man die Software so einstellen kann, dass sie erst nach einer bestimmten Ruhephase des Computers anfängt). Nun habe ich einen neuen Rechner, mit Windows 8, das ich garnicht so schlecht finde, wie es immer gemacht wird, und der hat noch Reserven. Also habe ich mich wieder angemeldet und lasse nun also den Rechner für Cosmology@home rechnen. Es gibt viele verschiedene Projekte und ich habe mich, ausnahmsweise, einmal für ein wissenschaftliches ohne direkten Nutzen außer dem Erkenntnisgewinn entschieden. Nachdem es dort noch keine Gruppe für Schrifsteller, Autoren, Verleger usw. gegeben hat, habe ich einfach eine gegründet. Es wäre schön, wenn sie nicht lange nur aus mir besteht ;). Hier kann man sich informieren, die Software runterladen, anmelden und der Gruppe beitreten.