Dienstag, 10. Dezember 2013

Planature mit Update

Ich habe hier schon einmal die Seite planature vorgestellt. Dort kann man spielend etwas Gutes tun. Sie hat nun ein update erfahren. Guxtu hier.

Sonntag, 24. November 2013

Durchbruch bei den Irangesprächen

Ein Problem, das uns nun schon seit Jahren begleitet, hat nun die Chance gelöst zu werden. Es gab eine Einigung über ein vorläufiges Aussetzen des iranischen Atomprogramms. Gleichzeitig werden die Sanktionen gelockert. Wenn die sehen, dass es etwas bringt, zu kooperieren, dann könnte es in dieser Richtung weitergehen. Ich denke ja, dass Atomkraft ohnehin der falsche Weg ist, und ein Land von der Größe und der Sonneneinstrahlung des Iran auf Erneuerbare Energien setzen sollte, aber das ist dann vielleicht erst der nächste Schritt, den die anderen Überdenken, wenn wir in Deutschland vorangegangen sind.

Donnerstag, 14. November 2013

Sieg der Vernunft

Es geschehn noch Zeichen und Wunder! Wenn man "das Volk" selbst entscheiden lässt, dann ist es oft eben doch schlauer als die gewählten Vertreter, die - aus welchen Gründen auch immer über die hier nicht spekuliert werden soll und darf - ein sportliches Großereignis auf Steuerzahlerkosten nach Deutschland holen wollten und entscheidet sich dagegen. So geschehen in Bayern bei der Bewerbung über für die olympischen Winterspiele. Sollen sie sich doch die Veranstalter und ihre Entourage in Diktaturen die Taschen vollstopfen, was sie ja auch oft genug tun und dann Ruinen (auch im wörtlichen Sinn) hinterlassen. Der Postillon spekuliert schon auf Winterspiele im Emirat Katar - für unmöglich halte ich das nicht, alles eine Frage des Schmiergelds Preises.

Freitag, 8. November 2013

Die Prothese aus dem 3D Drucker

Ich kann mir vorstellen, dass die 3D Drucker noch eine kleine Revolution anzetteln können. So konnte ein Vater seinem Sohn, der nur eine verkrüppelte Hand hat, eine Handprothese aus dem 3D Drucker selbst bauen. Toll ist auch, dass der Erfinder der Roboterhand die Baupläne etc. kostenlos ins Internet gestellt hat. Hier geht es zu dem Video von N24.

Freitag, 1. November 2013

Busfahrer rettet Mädchen vor Selbstmord

Dieses Video habe ich bei FOCUS gefunden. Ich weiß leider nicht, wie man es einbinden kann, deshalb müsst ihr auf den Link klicken. Dem Busfahrer ist auf der Brücke ein Mädchen aufgefallen, das außerhalb des Brückengeländers stand. Er hat es angesprochen und mit einer Umarmung wieder in den sicheren Bereich geholt. Ich hätte in so einer Situation unheimlich viel Angst davor, gerade das falsche zu tun und vielleicht den letzten Anlass zum Sprung zu geben. Aber nichts zu tun ist noch viel schlechter.

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Kleiner Junge "stiehlt" Papst Franziskus die Show

Der kleine Junge ist ganz schön hartnäckig. Ich denke, es spricht für den Papst, dass er eben nicht so unnahbar wirkt, dass sich keiner an ihn herantraut. Sogar von einer Süßigkeit, die wohl ein Sicherheitsbeamter dem Jungen zusteckt, lässt er sich nicht abwimmeln. Er testet den Stuhl, klammert sich mal an die Beine des Papste, benimmt sich eben wie ein Kind.

Montag, 21. Oktober 2013

Online Lernen an der iversity

Das ganze ist auch noch kostenlos. Ich habe mich einmal für mathematisches Denken und Storytelling eingeschrieben.Tolle Sache, was mit dem Internet alles möglich ist. Das sind die beiden Kurse für die ich mich angemeldet habe. Es gibt aber noch mehr. Hier ist die komplette Übersicht.

Sonntag, 20. Oktober 2013

Suspended Coffee - eine Idee geht um die Welt

Die Idee stammt aus dem Italien um die Zeit des ersten Weltkriegs herum. Da haben reiche Italiener, wenn sie einen Kaffee getrunken haben, noch einen zweiten bezahlt, den dann ein Bedürftiger trinken kann. Diese Idee verbreitet sich weiter, wie schnell, kann man unter Suspended-coffee.com nachlesen. Dieses Video erklärt das System dahinter (öhm so kompliziert ist es nicht, aber Video ist einfach immer gut ;)).

Samstag, 19. Oktober 2013

Urstrom eG voraussichtlich erstmals mit Dividende

Ich halte die Idee von Bürgerenergie-Genossenschaften für eine gute Sache, die ich auch als "Genosse" zum Beispiel bei der Urstrom eG in Mainz unterstütze. Die Dezentralisierung der Energieversorgung und Demokratisierung durch die Genossenschaftsidee kann für die Zukunft ein Gegengewicht zu den großen Energieversorgern darstellen. Immer vorausgesetzt, die Rahmenbedingungen, die durch die Politik vorgegeben werden, verschlechtern sich nicht noch weiter. In der kommenden Generalversammlung der Urstrom eG soll nun erstmals eine Dividende von 1,5 % vorgeschlagen werden. Das hört sich nicht so viel an, wenn man an manche anderen Beteiligungsmodelle denkt. Auf der anderen Seite ist das mehr als das, was man für Tagesgeld bekommt. Daneben bin ich auch schon seit Jahren Mitglied bei Greenpeace Energy eG und da kam bis jetzt noch keine Dividende rüber. Hier geht es zur Webseite der Bürgerenergiegenossenschaft Urstrom

Freitag, 18. Oktober 2013

Earthship Homes

Die sehen cool aus und sollen energieautark werden. Ein bisschen erinnern sie an Hobbit-Erdhäuser mit Photovoltaik und Windkraftanlage. Die eine Vertikalachsen-Windanlage, die auf der Webseite darstellt ist, ist das, was ich mir in meiner Vorstellung so zusammenbastele (aber eben nie wirklich umsetze). Was mich an der Webseite stört ist, dass die Konstruktionszeichnungen, ziemlich teuer sind. Sicher verstehe ich, dass sich schlaue Menschen darüber Gedanken gemacht haben und die müssen natürlich auch von etwas leben. Auf der anderen Seite mindert es für mich den menschenfreundlichen Anstrich, den sich die Seite ansonsten aber gib. Hier geht es also zu den Earthships. Jetzt habe ich doch noch ein Video gefunden - leider darf man in Deutschland so etwas mit Sicherheit nicht bauen oder muss eine ganze Stange Geld dafür ausgeben, damit es baurechtlich zulässig ist.

Donnerstag, 17. Oktober 2013

LED Umrüstung teilweise in Kaiserslautern abgeschlossen

Gestern stand in der Tageszeitung DIE RHEINPFALZ, dass in KL die Umrüstung der "Pilz"-Leuchten in der Straßenbeleuchtung auf einergiesparende LED Leuchten erfolgreich abgeschlossen wurde. Es wurde sogar - man höre uns staune - billiger als ursprünglich angesetzt, denn der Preis für die LED Leuchtmittel ist in der letzten Zeit rasant zurückgegangen. Damit werden sich die neuen Leuchten noch schneller über die Stromersparnis amortisieren als das vorher der Fall war. Ein Gewinn für die Umwelt ist es ohnehin.

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Fernblick im Pfälzerwald

Es ist einfach wunderschön oben auf einem Berg oder einem Aussichtsturm zu stehen und die Ferne zu schauen. Aber man weiß nicht unbedingt, wenn man losläuft, ob es auch wirklich eine gute Fernsicht ist. Bei Sonnenschein ist es zum Beispiel nicht so, dass man dann am weitesten sehen kann. Das Haus der Nachhaltigkeit in Johanniskreuz ist ohnehin schon einmal ein Ausflug wert. Es bietet nun auf seiner Webseite einen Service an, der den Teilnehmen informiert, wenn mit einer besonders guten Fernsicht über einen etwas längeren Zeitraum zu rechnen ist. Weitere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung zu diesem Projekt "Fernsehen" gibt es hier.

Dienstag, 15. Oktober 2013

Wes Spend ich krieg, des Lied ich sing....

Keine gute Nachricht, allenfalls der Umstand, dass der Umstand aufgedeckt (siehe SPIEGEL) wurde und zumindest im Hinblick auf die Mövenpick Spende der FDP haben die Wähler daraus Konsequenzen gezogen. Jetzt ist das leider erst nach den Wahlen bekannt geworden und betrifft die CDU (was nicht bedeutet, dass die SPD besser wäre - geht nur um den konkreten Fall). "Zufällig" hat die CDU also eine Großspende von den Hauptanteilseignern von BMW erhalten, wo sie sich doch gerade so gut gegen die eigentlich schon beschlossenen CO2 Grenzwerte einsetzt. Aber es findet mittlerweile auch kaum noch jemand etwas dabei, wenn politische Beamte direkt aus dem Kanzleramt oder Ministerien in die Automobilindustrie wechseln, damit sie auch persönlich etwas davon haben und nicht nur die Partei via Spende.

Montag, 14. Oktober 2013

Interessante Seite mit Nachrichten aus dem Bereich Wissenschaft

Ich bin durch Zufall auf die Seite RedOrbit gestoßen. Was sich wie eine kommunistische Plattform ;) anhört ist eine englischsprachige Seite mit interessanten Artikeln und - was mir besonders gut gefällt - teilweise atemberaubend schönen Bildern, vor allem aus dem Weltraum. Irgendwie dachte ich, ich könnte da ein Widget mit den wissenschaftlichen News hier posten, da kam aber immer eine Fehlermeldung. Deshalb also nur der Link zu RedOrbit.

Samstag, 12. Oktober 2013

Verdis Geburtstag und die Casa Verdi

Vor ein paar Tagen hätte der Opernkomponist Verdi seinen 200. Geburtstag gefeiert. Es geht mir hier aber nicht um die Oper oder die Musik sondern um eine Art Stiftung, die Verdi zu Lebzeiten eingerichtet hat und die auch heute noch existiert und Gutes tut. Die Casa Verdi in Mailand ist ein Altersheim für Musiker und es wurde von Verdi festgeschrieben, dass sie maximal 70 % ihrer Rente für Unterbringung und Pflege in diesem Altersheim zahlen müssen. Das Haus wird aus den Einnahmen der Opernrechte finanziert und der Komponist hat außerdem verfügt, dass das Casa Verdi erst nach seinem Tod eröffnet werden soll, damit er die Dankbarkeit der Gäste in dem Haus nicht "ertragen" muss. Der Deutschlandfunk hat vor einigen Tagen, eben am 10.10. über diese Einrichtung berichtet.

Freitag, 11. Oktober 2013

Big Bang Theory, How I met your mother und andere im Original kostenlos und online schauen

Gerade bei den Comedy Sendungen geht durch die Übersetzung mancher Witz verloren. Mehr durch Zufall bin ich auf die Seite Filmon gestoßen. Dort kann man eine ganze Menge von Filmen und Serien vor allem aus dem britischen Fernsehen online in guter nicht ruckelnder Qualität schauen. Ab und zu nerven natürlich die Werbeeinblendungen, aber das nehme ich für das im übrigen ja kostenfreie Fernsehvergnügen gerne in Kauf. Es sind eine ganze Menge britischer, amerikanischer aber auch anderssprachiger Sender gespeichert. Wer sich dann anmeldet bekommt noch zusätzlich einen persönlichen Videorekorder mit 10 Stunden Aufnahmezeit. Den habe ich auch schon genutzt. Die so aufgenommenen Sendungen (zB auch Inspector Barneby oder Lewis, aber auch Spielfilme) kann man später anschauen oder sogar im mp4 Format herunterladen.

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Gilt auch für Informationen: Weniger ist mehr?

Ich bin auf diese Werbung für ein englisches Buch "Information Diet" gestoßen, also auf Deutsch "Informationsdiät". Wir werden mit zu vielen leeren Informationinhalten zugeschüttet, so dass es auch einmal an der Zeit wäre, sich der Info zu verweigern, so lange man natürlich weiterhin im Gutenachrichten-Blog weiterliest. Das Buch "Information Diet" muss man dazu nicht kaufen. Ich denke, dass es ausreicht, sich der Flut und der Möglichkeit sich dem auch zu verweigern, bewusst zu werden. Hier ist ein Video, das die Informationsüberfütterung schön anschaulich darstellt:

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Docking@home statt Cosmology@home

In einem vorherigen Posting habe ich die BOINC Software, mit der man Rechnerzeit für gute Zwecke spenden kann, vorgestellt. Ich habe sogar ein eigenes Team für Autoren und Künstler gegründet. Ich muss aber leider sagen, dass mein PC wohl nicht häufig genug angeschaltet ist. Jedenfalls schaffte er es nicht die vorgegeben Aufgaben in der dafür vorgesehenen Zeit abzuarbeiten und hat dann (ob deshalb vermag ich nicht zu sagen) keine neuen Aufgaben mehr von dem Projektserver erhalten. Grundsätzlich finde ich das aber eine tolle Sache. Ich habe mich nun bei einem andern Projekt docking  @ home angemeldet. Dabei werden irgendwelche Proteine untersucht (wie es genau funktioniert muss ich nicht wissen - Chemie war nie so mein Ding). Die Projekte sind wohl kleiner. Heute angemeldet und schon sind 25 % abgearbeitet.
Weil ich wieder kein passendes Team für mich gefunden habe, habe ich also wieder ein neues gegründet, von dem ich hoffe, dass es ordentlich wächst. Deshalb habe ich es auch nicht Künstler oder Schriftsteller genannt sondern Care2.
Hier geht es zum Team und weiteren Erläuterungen, wie das mit der Software und dem Spenden von Rechnerzeit funktioniert.
Ich sollte vielleicht noch sagen, um was es sich bei Care2 handelt. Care2 ist eine weltweite Community, die sich darum bemüht, die Welt ein bisschen besser zu machen. Das ist genau mein Ding und ich habe mein Care2 Team auch bei Care2 selbst unter den News gepostet.

Wieder zwei Bäume gepflanzt!

Im Care2.com Netzwerk hatte ich wieder einmal so viele "Butterflies" verdient, dass ich sie in zwei Bäume umwandeln konnte. Das ganze kostet mich nichts (und euch, wenn ihr dort mitmacht auch nicht). Wenn ich mehr Schmetterlinge anspare, kann ich auch Frauen in Guatemala beim Imkern mit einem Bienenvolk unterstützen oder Stifte für Schulkinder besorgen usw.. Es wird so viel Zeit in sozialen Netzwerken verbraten, warum nicht einmal in einem Netzwerk, das sich damit beschäftigt Gutes zu tun. Schaut also einmal bei Care2.com vorbei!

Montag, 7. Oktober 2013

Das Glühbirnenverbot und die LED Beleuchtung

Die Europäische Union wurde sehr gescholten, weil sie die kleinen Glasheizkörper, die nebenbei noch ein bisschen Licht abgeben, schrittweise verboten hat. Viele Menschen haben die alten Glühlampen gekauft und bei sich gelagert, vielleicht aus Angst, dass im wahrsten Sinne des Wortes das Licht ausgeht.
In gewisser Weise war die Kritik berechtigt, denn die zunächst eingesetzten Energiesparleuchten, die eigentlich nur kleine gebogene Neonröhren waren, waren von den verwendeten Stoffen (Quecksilber!) her durchaus bedenklich. Sie stellten aber nur eine Übergangslösung dar. Die ersten LED Birnen die ich kaufte, waren noch kaum zu gebrauchen und dazu noch ziemlich teuer. Nachdem wir uns so an die Helligkeitsangabe über die Wattzahl einer Glühbirne gewöhnt hatten, hatte auch ich kein Gefühl wie hell die Leuchten sind, die ich da kaufe. Und sie waren überhaupt nicht hell. Mittlerweile habe ich gelernt, dass man unter 240 lumen die Leuchten für die Beleuchtung nicht einsetzen kann. Mittlerweile gibt es aber auch zu durchaus vernünftigen Preisen LED Leuchtkörper, die etwas die Größe der alten Glühbirnen haben, und mit 650 lumen auch ordentlich hell machen. Das haben wir durchaus auch der Verbotspolitik der EU zu verdanken. Im Urlaub in den USA diesen Sommer konnte ich sehen, dass sie dort noch ganz am Anfang stehen und gerade erst die ersten Energiesparleuchten verkauft werden. LED Beleuchtung war in den Supermärkten, auch den Baumärkten, fast nicht zu finden.

Fishing email bei paypal gemeldet

Wahrscheinlich bin ich nicht der einzige, der eine angeblich von paypal kommende email erhalten hat. Es ist sogar das paypal Logo mit dem Slogan "sichererer" drauf. Mein paypal Konto sei gesperrt und ich müsste zusätzliche Maßnahmen durch Klicken auf einem bestimmten (mit Kurz-Url verschlüsselten) Link ergreifen. Das war dann für mich der starke Hinweis, dass es eine fishing email ist. Auf der paypal Seite habe ich die Adresse (spoof @ paypal.com) herausgefunden und die verdächtigte email weitergeleitet. Heute kam dann die Antwort, dass es sich um fishing email handelt und ich mitgeholfen habe, dagegen vorzugehen. Es ist schön, wenn man auch einmal ein Dankeschön bekommt, auch wenn es vermutlich eine computergenerierte Antwortmail war.

Makula Degeneration und Ernährung

In der Sonntagsausgabe der RHEINPFALZ stand gestern eine kleine Meldung darüber, dass bestimmte Stoffe die Makula Degeneration nicht nur stoppen sondern sogar rückgängig machen sollen. Wie das in einer Tageszeitung so ist, waren keine richtigen Quellen angegeben, nur dass die Studie von der Uni Leipzig stammt. Danach sollen also Lutein, Zexanthin und Omega-3 Fettsäuren das bewirken können. Die muss man übrigens nicht als Nahrungsergänzungsmittel kaufen, sie sind in Fisch und Kohl drin.

Sonntag, 6. Oktober 2013

Photovoltaik wie eine Sonnenblume

Wenn Sachen verkauft werden sollen, dann müssen sie auch schön aussehen und den Menschen gefallen. Das ist - neben der Einfachheit - wohl eine Idee, die hinter dem Erfolg von Apple steckt. Die Sachen sehen einfach schön aus. Wie kann Photovoltaik schön aussehen? Ich finde die Solarzellen auf den Dächern weder schön noch hässlich. Eine Firma hat nun ein PV System in Form einer riesigen Blume entwickelt, das  - zumindest auf dem Video - toll aussieht. Wie eine Blume dreht sich das ganze nach der Sonne und ist - wenn man umzieht - auch wieder einpack- und woanders neu aufstellbar.
Allerdings wird sich vermutlich auch hier das Problem des Anschlusses stellen, den interessierte Kreise per einfacher Steckerlösung in Deutschland ja verhindern wollen. Ich habe auch, ehrlich gesagt, bedenken hinsichtlich der Haltbarkeit. Wenn das System dem Sonnenstand folgt, erzeugt es zwar mehr Energie als eine statische PV-Anlage, aber bewegliche Teile gehen eben auch kaputt. Hier kann man sich eine Firmenpräsentation von der Sonnenblume (smartflower) anschauen:

Samstag, 5. Oktober 2013

Kleine Roboterwürfel

Oder Würfelroboter - wie immer man die kleinen Kameraden nennen mag. Auch wenn ich mir im Moment keine wirkliche Anwendung vorstellen kann, finde ich die die kleinen Würfel, die hier beschrieben werden, eine tolle Idee.
Sie haben innen eine Schwungscheibe und durch das Abbremsen der Schwungscheibe bewegen sie sich. Das heißt also, dass außen keine beweglichen Teile sind und dennoch kann sich der Würfel fortbewegen. Dazu gibt es noch Magneten an den Außenseiten, die dazu führen, dass sich mehrere dieser Roboterwürfel zusammensetzen können zu einer größeren Einheit.
Toll was der menschliche Geist sich alles ausdenken kann und schön anzusehen sind die Kleinen auch:

Freitag, 4. Oktober 2013

Energieautarke Kläranlage

Heute war ein Bericht in der Tageszeitung DIE RHEINPFALZ über eine energieautarke Kläranlage bei Pirmasens. Es ist eigentlich naheliegend, den durch die Fäulnisgase entstehenden Strom dazu zu nutzen, die Kläranlage zu betreiben. Genau das wird bei dieser Kläranlage gemacht und sie produziert, wenn ich mich richtig erinnere, sogar etwas mehr Strom als sie selbst für den Betrieb der Kläranlage verbraucht. Biogasanlagen an sich betrachte ich eher kritisch, soweit sie mit Pflanzen gefüttert werden, deren Ackerfläche dann für den Anbau von Lebensmitteln fehlt. Wenn allerdings die Gase aus Abfall entstehen, besteht dieses ethische Problem nicht. Biogas ist eine der wenigen regelbaren erneuerbaren Energien. Wind und Sonne fallen zwar in gewisser Weise vorhersehbar, aber eben nicht kurzfristig planbar an. Deshalb müsste im Rahmen einer Neugestaltung des erneuerbaer Energiengesetzes (eine solche ist wohl - unabhängig von der zukünftigen Koalition - zu erwarten), dieser Vorteil der Biogasanlagen genutzt werden. Ich meine, dass sie als Spitzenlastkraftwerke eingesetzt werden sollten (ähnlich Erdgaskraftwerken) statt in der Grundlast zu brummen.

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Letta und Berlusconi

Ach, was tut es gut zu sehen, dass Berlusconi - nachdem er nun rechtskräftig verurteilt wurde - eine weitere Niederlage einstecken muss. Da hatte er doch gedacht, dass sämtliche Mitglieder seiner Partei nur dazu da sind, ihn vor Strafverfolgung zu schützen und das hat ja - leider - auch jahrzehntelang funktioniert. Aber selten war es so schön den Stern eines Politikers sinken zu sehen. Viele von Berlusconis Parteimitgliedern haben ihm die Gefolgschaft verweigert und dem regierenden Letta das Vertrauen ausgesprochen (darüber berichtet u.a. DER SPIEGEL).

Eine gute Nachricht für die Demokratie, Italien und Europa!

Dienstag, 1. Oktober 2013

Solar Klimaanlage

In Deutschland sind Klimaanlagen noch nichts so gebräuchlich und auch nicht so erforderlich, obwohl es - zumindest nach meiner subjektiven Einschätzung - immer wärmer wird. In den USA dagegen gibt es kaum ein Haus ohne Klimaanlagen und da könnte doch die Stromerzeugung aus Photovoltaik direkt für die Kühlung verwendet werden. Der angenehme Nebeneffekt ist, dass dann gerade viel Strom für die Klimaanlage gebraucht wird (wenn es sonnig ist) wenn auch viel PV Strom vorhanden ist. Hier setzt diese US-Firma an und bietet eine Klimaanlage, die direkt über die Photovoltaik betrieben werden kann. Ich denke, dass in diesem Bereich noch einiges an Potential liegt und zwar sowohl im Kühlen wie auch im Heizen. Gerade im Moment ist es zB sonnig draußen, aber doch schon so kühl, dass durchaus eine Heizung in den meisten Häusern notwendig ist.

Montag, 30. September 2013

Ertrag einer Kleinwindanlage

Photovoltaik und Windenergie ergänzen sich häufig. Wenn wenige Sonne scheint, gibt es mehr Wind und umgekehrt. Kleinwindanlagen fristen ein ziemliches Schattendassein im Rahmen der Energiewende und leider muss man sagen, dass sie das zu Recht tun. Anders als bei der Photovoltaik kann man nämlich die Erträge, wenn man nicht an der Küste wohnt oder einen Bauernhof hat und einen hohen Mast errichten kann, sehr schlecht vorhersagen. In verdichteten städtischen Wohngebieten geht das so gut wie überhaupt nicht. Dazu kommmt noch, dass ein Windrad - und sei es auch ein nur ein kleines - schnell die Nachbarn auf den Plan ruft, weil es Schatten wirft oder brummen und rappeln könnte. Dennoch - es muss sich auch nicht alles rechnen und Gewinn abwerfen (welchen Gewinn wirft ein SUV ab, wenn man mit einem normalen Auto auch von A nach B kommt)- freue ich mich auch, wenn ich kleinere Windräder sehe. Wer dennoch - soweit das eben technisch wissenschaftlich möglich ist - den zu erwartenden Ertrag einer Kleinwindanlage errechnen lassen will, kann das über diesen Online-Rechner tun.

Sonntag, 29. September 2013

Was war gut diese Woche?

Es gab ein wichtiges Telefongespräch zwischen dem US-Präsidenten Obama und dem - hmm war es nun der Präsident oder der Außenminister ? - des Iran. Das ist eigentlich egal, denn seit Jahrzehnten haben die beiden Staaten auf dieser Ebene keinen Kontakt mehr gehabt. Apropos ganz neue Sachen: Auch der Papst hat wieder tolle Sachen gesagt. Ich bin ja evangelisch, aber der Mann imponiert mir wirklich. Nicht nur was er sagt, Politiker labern vieles, bei ihm hat man den Eindruck, dass er das auch wirklich so lebt. Mehr so meine Region betreffend: Der 1. FC Kaiserslautern hat im Pokalspiel gegen Hertha BSC nicht nur gewonnen sondern auch noch passabel gespielt. Jede Runde, die der Verein weiterkommt, hilft ihm die Stadionmiete zu bezahlen und dahinter steht letzlich die Stadt selbst. In einer Sitcom wurde in dieser Woche noch ein weiser Satz gesprochen: "Es kommt nicht darauf an, ob du stark genug bist, dein Ziel zu erreichen, sondern darauf, ob du stark genug bist, eine Niederlage zu verkraften!" Hat mir gefallen. Stammt aus "Modern Family", läuft zur Zeit bei RTLNitro und ist wirklich sehenswert.

Montag, 23. September 2013

Spiegel berichtet über Guerilla-Photovoltaik

Es freut mich, dass das Thema Steckdosen PV-Anlagen größere Aufmerksamkeit gewinnt. In dem Artikel des SPIEGEL kommen sie übrigens zu dem Schluss, dass die Anlagen nicht "normgerecht" sind, aber auch nicht verboten. Es ist zumindest ziemlich strittig, wobei es sicher starke politische Kräfte gibt, die dagegen sind, dass auch Bürger mit schmalerem Geldbeutel sich den Strom selbst machen. Auf einmal wird auch die Sicherheit entdeckt, wenn sie nämlich die Energieversorger Geld kosten kann. Sonst ist es ziemlich egal, ob man sich fünf Heizlüfter an die Mehrfachsteckdose hängt, was mehr Gefahren birgt als eine Steckdosen-PV-Anlage. Ich habe ja versucht, eine gesetzliche Klarstellung für die Kleinstanlagen herbei zu führen und von meinem Petitionsrecht Gebraucht gemacht. Die ernüchternden Ergebnisse habe ich in diesem Pagewizz-Artikel zusammengefasst.

Samstag, 21. September 2013

Sat 1 muss Zuschauer kaufen

Eine gute Nachricht aus der Medienwelt. Nach einem Bericht des Focus, muss Sat1 Zuschauer für die Live"Events" bei Promi-Bigbrother bezahlen. Es soll 30 Euro für den Abend geben. Das ist dann wohl eine Art Schmerzensgeld. Das Beste wäre, wenn das Müllfernsehen auf diese Weise pleite ginge. Seit Jahren wird beklagt, dass das Bildungsniveau immer weiter absinkt. Ich würde diesen Umstand an der Einführung des Privatfernsehens als wesentlichen Wendepunkt festmachen.

Donnerstag, 19. September 2013

Aus Windstrom wird Wasserstoff

Mir ist zwar klar, dass das technisch möglich ist, aber ich wusste nicht, dass es dann doch schon in etwas größerem Umfang erprobt wird, bis ich heute diese Meldung bei ntv.de gelesen habe. Ich denke hier steckt ein enormes Potential, das zum einen die Schwankungen bei den erneuerbaren Energien ausgleichen kann und daneben aber auch noch den Einstieg in den Wärmemarkt mit der Gewinnung von künstlichem Erdgas aus Wasserstoff ermöglicht.

Mittwoch, 18. September 2013

Solarstrom jetzt schon billiger als Atomstrom

Dazu muss man noch nicht einmal die Kosten für die Endlagerung, Haftungsrisiken für Strahlungsschäden etc. einbeziehen. Indirekt hat das der französische Energiekonzern EDF, der im wesentlichen für Atomstrom steht, nun eingeräumt. Nach diesem Zeitungsbericht, möchte er gerne für Atomstrom eine staatlich garantierte Einspeisevergütung für 35 Jahre haben (bei der Photovoltaik sind es 20 Jahre), die über dem liegt, was an Deutschland für PV-Strom als Einspeisevergütung gezahlt wird. Anders ließen sich Atomkraftwerke nicht wirtschaftliche betreiben...

Dienstag, 17. September 2013

Faire Woche bei Lidl

Bis 21.09.2013 läuft bei dem Discounter LIDL noch eine "Faire Woche" Aktion. Wir kaufen ohnehin häufig dort den Fairglobe Kaffee. Jetzt hat das noch den Zusatznutzen, dass pro verkaufter Packung ein Baum gepflanzt wird. Mit Bäumen habe ich es ja, wie ihr wisst ;). Hier geht es zu dem PDF Prospekt

Donnerstag, 5. September 2013

Websuche für das eigene Portmonnaie und nicht für Bäume

Ecosia habe ich hier schon vorgestellt und rechts verlinkt. Nun bin ich noch auf eine Suchmaschine gestoßen, die an den Werbeeinnahmen beteiligen soll. Nennt sich Tixuma und es läuft mal wieder nach Schneeballsystem, aber wenigstens muss man dafür nichts bezahlen und kann eine durchaus praktische Startseite einrichten. Zur Anmeldung geht es hier! Und wenn man diesen Gutscheincode M6ETC98X eingibt, dann erhält man auch gleich einmal 2 Euro Startguthaben gutgeschrieben und es dauert nur noch X Jahre bis zur Auszahlungsgrenze.

Montag, 2. September 2013

Mit vernetzten Computern gemeinsam an großen Zielen arbeiten

Ich hatte schon einmal solche Cloud-Computing Software auf dem Rechner, aber die hat ihn damals zu sehr ausgebremst (obwohl man die Software so einstellen kann, dass sie erst nach einer bestimmten Ruhephase des Computers anfängt). Nun habe ich einen neuen Rechner, mit Windows 8, das ich garnicht so schlecht finde, wie es immer gemacht wird, und der hat noch Reserven. Also habe ich mich wieder angemeldet und lasse nun also den Rechner für Cosmology@home rechnen. Es gibt viele verschiedene Projekte und ich habe mich, ausnahmsweise, einmal für ein wissenschaftliches ohne direkten Nutzen außer dem Erkenntnisgewinn entschieden. Nachdem es dort noch keine Gruppe für Schrifsteller, Autoren, Verleger usw. gegeben hat, habe ich einfach eine gegründet. Es wäre schön, wenn sie nicht lange nur aus mir besteht ;). Hier kann man sich informieren, die Software runterladen, anmelden und der Gruppe beitreten.

Montag, 26. August 2013

Ecosia im neuen Design

Die Baumpflanz-Suchmaschine habe ich hier schon einmal vorgestellt. Das Design hat sich geändert und außerdem wird nun nicht mehr das gesammelte Geld angezeigt sondern die durch den Werbeanteil gepflanzten Bäume. Mir gefällt das besser als vorher. Hier gibt es ein kurzes Video dazu: Und hier darf natürlich der Link nicht fehlen. ECOSIA

Samstag, 24. August 2013

Steckdosen PV-Anlagen, die EU wird tätig

Gerne sieht sich Deutschland ja als Musterland, was erneuerbare Energien betrifft. Aber, soweit es dezentrale Kleinstanlagen betrifft, sind wir das sicher nicht. Was in den Niederlanden, der Schweiz und Österreich nämlich erlaubt ist - bis zu einer bestimmten Leistung (Niederland etwa 600 Wp, Schweiz 1kWp) ist in Deutschland zumindest fraglich. Viele behaupten die Anlagen seien unzulässig, wobei sich mir die Frage stellt, ob eine Zulassungspflicht (oder hohe Hürden) von in anderen EU - Ländern zulässigen Anlagen nicht EU-rechtswidrig ist. Ich habe schon eine entsprechende Bundestagspetiton gestartet, die schon seit Monaten im Bundestag liegt. Da passiert vor den Wahlen wohl auch nichts mehr. Jetzt hat das EU Parlament die Bundesrepublik aufgefordert eine einfache Regelung der Zulassung vorzunehmen. Nachzulesen auf der Sonnenseite von Franz Alt.

Donnerstag, 22. August 2013

Der Papst ruft an!

Ich bin evangelisch, aber ich bekenne, dass ich den neuen Papst mag. Sicher wird er viele Sachen, die die Menschen an der Kirche stören (zB Frauen als Priester oder Zölilbat), nicht ändern können oder wollen. Aber persönlich ist er mir sehr sympatisch. Im Focus stand gerade, dass er persönlich einen Studenten angerufen hat und, nachdem er sich vorgestellt hat, gleich gesagt hat, dass sie sich duzen können. Das finde ich wirklich cool und wer hätte gedacht, dass man das einmal von einem Papst wird sagen können.

Montag, 12. August 2013

Charta für Bürgerenergiewende unterzeichnen!

Steter Desinformationsstropfen höhlt des Wahlbürgers Kopf. So könnte man die konzertierten Aktionen der Anzeigenkunden ähm, vieler Medien zusammenfassen. Sicher tritt man mit einer dezentralen Energiererzeugung gegen die Gelddruckmaschine einflussreicher Konzerne an und die haben das nicht gerne. Vieles ist schon zu Schlechen verändert worden. Damit es nicht schlimmer komme, kann man sich auf der Seite der Bürgerenergiewende informieren und dort die Charta unterzeichnen.

Samstag, 10. August 2013

Noch einmal politisch: Der fraktionslose EU Abgeordnete Dr. Hans-Peter Martin

Wer seine Webseite liest, sollte gute Nerven haben, denn was sonst im Verborgenen bleibt, etwa die Anbiederung von diversen Lobbyorganisationen an die Abgeordneten in Europa (im Bund wird es nicht anders sein) lässt einem die Haare zu Berge stehen. Um so wichtiger ist es, dass es einige - leider viel zu wenige - Abgeordnete gibt, die ihren Job als Volksvertreter und nicht Lobbyprofiteure verstehen und solche Sachen auch öffentlich machen.

Donnerstag, 8. August 2013

Berlusconi verurteilt

Ich weiß, dass ich nun "wie die alt' Fastnacht" hinterher hinke, aber endlich ist Berlusconi einmal rechtskräftig verurteilt worden. Eigentlich kommt das zwar 15 Jahre zu spät, aber die Mühlen der Justizia mahlen eben langsam und - wenn sich jemand mit Geld und Macht so lange windet - dauert es eben noch ein bisschen länger. Unverständlich, wieso die Italiener ihn immer wieder gewählt haben, aber da hat dann wohl die Volksverdummung durch das Privatfernsehen und die von ihm kontrollierten Zeitungen sein Schärflein beigetragen. Da war bzw. ist Italien dann eben ähnlich wie Putins Russland eine "gelenkte Demokratie". Was ich mich allerdings ab und an frage ist, ob es uns nicht genauso geht, denn wenn man in dem System drinsteckt, dann fehlt vielleicht die kritische Distanz, zu erkennen, welche Knallköppe und Knallköppinnen an der Macht sind.

Freitag, 5. Juli 2013

Das nachhaltigste Gemüse Deutschlands

Gefunden bei der "klugen Hausfrau", die auch rechts verlinkt ist (hört sich witzig an: rechts verlinkt. Kohlrabi ist das nachhaltigste Gemüse mit der besten C02 Bilanz in Deutschland, vor allem wegen der kurzen Transportwege. Während ich mich mit Salat und Obst angefreundet habe, bin ich beim Gemüse eher wählerisch. Kohlrabi ist dabei ein Gemüse, das mir schmeckt und sogar auch den Kindern, die da üblicherweise noch viel schwieriger zu gesunder Ernährung zu bewegen sind.

Freitag, 28. Juni 2013

Alica Keys. How come you dont call me at all

Ich wusste gar nicht, dass der Song eigentlich von Prince ist. Ich finde ihn jedenfalls saustark und - wieder einmal ist das Internet zum Lernen gut: Und hier ist der Song fertig:

Mittwoch, 26. Juni 2013

Noch einmal: Online Lernen

Die Khan-Akademie habe ich links schon verlinkt. Ähnlich, aber vielleicht tiefergehend in den Anforderungen, ist udacity. Hier kann man sich richtig für Kurse anmelden. Manche wird es vielleicht überraschen, aber man kann das Internet durchaus auch für sinnvolle Sachen verwenden, nicht nur zum Pornosgucken ;).

Montag, 24. Juni 2013

Berlusconi zu sieben Jahren Haft verurteilt

... und lebenslanges Berufsverbot. Das ist doch wirklich eine gute Nachricht - eine solche Verurteilung 10 Jahre vorher, hätte Italien und Europa viel erspart.

Donnerstag, 20. Juni 2013

Der Anhänger aus The Illusionist

Vor einigen Tagen lief im Fernsehen der Film "The Illusionist" mit Edward Norton in der Hauptrolle im Fernsehen. Mich hat in dem Film der Anhänger fasziniert und ich habe mir schon Gedanken gemacht, wie man so etwas konstruiert. Das Internet weiß alles und so gibt es bei youtube auch Videos, die erklären, wie das Ding funktioniert. Allerdings wurden verschiedene Lösungen eingestellt. Irgendwie würde ich gerne so etwas einmal nachbauen, bin aber handwerklich nicht so geschickt.

Samstag, 15. Juni 2013

Fahrradfahren und länger leben

Eine nette statistische Umrechnung der gefahrenen Fahrradkilometer (tatsächlich sind es Meilen - aber es kommt auf das Verhältnis an) zu der Lebenszeit und der gefahrenen Autokilometer findet sich bei Mr. Moneymustache, der insgesamt ein großer Verfechter des Fahrradfahrens ist. Ein bisschen hat er mich angesteckt. Dieses Jahr habe ich immerhin wieder bei der Aktion Stadtradeln mitgemacht, die allerdings immer nur drei Wochen läuft. Ich verstehe nicht, warum da nicht eine dauerhafte Aktion über das ganze Jahr hinweg gemacht werden kann. Dann gäbe es wahrscheinlich weniger schöne Anlässe zu Beginn der Aktion Politiker auf dem Fahrrad abzulichten. Die deutsche Kurzfassung der Berechnungen von Mr, Moneymustache:

  • Je Meile, die man mit dem Auto fährt, stirbt man 16 Sekunden früher
  • Je Meile, die man mit dem Fahrrad fährt, lebt man 2 Stunden und 36 Minuten länger
Das sollte doch ein Anlass ein auf das umweltfreundliche Verkehrsmittel umzusteigen.


Samstag, 8. Juni 2013

Das ist einfach unglaublich!

Ich weiß, dass man ganz rassistisch gerade den Asiaten einen unglaublichen Drill bei der Kindererziehung unterstellt. Aber das ist, meine ich, auch mit Drill nicht zu machen. Es ist einfach unglaublich, was dieser Vierjährige am Klavier vollbringt.

Spielen, Lernen und etwas für die Umwelt tun

Ich habe hier schon einmal die Seite vorgestellt, bei der es für das Vokabellernen Reiskörner zu verdienen gibt (die dann gespendet werden).
Es gibt nun etwas auf Deutsch, bei dem noch viel mehr Fragenkomplexe beantwortet werden können. Es gibt die Bereiche, Geographie, Geschichte, Politik, Musik usw. Die Fragen sind nicht so ohne, was aber bedeutet, dass man auch als Erwachsener noch etwas dazu lernen kann. Unsere Kinder waren jedenfalls eifrig bei den Geographiefragen dabei und haben - so nebenher - damit auch 6 qm Regenwald geschützt. Ist natürlich für sich alleine betrachtet, nicht so viel, aber wenn das tausende von Menschen Machen, schon eine tolle Sache. Hier geht es zu http://www.planature.org/

Donnerstag, 6. Juni 2013

Strom aus Urin machen

Ist zwar nicht gerade wie Wasser zu Wein, aber dennoch gibt es auch für diese Umwandlung sicher einige Anwendungsmöglichkeiten. In Brasilien wird Strom an öffentlichen Urinalen gewonnen. Ich würde gerne wissen, wie so etwas im Detail funktioniert. Hier geht es zu dem englischen Artikel.

Montag, 3. Juni 2013

Mr. Money Mustaches Blog

Durch einen Artikel im Spiegel bin ich auf Mr. Money Mustaches Blog gestoßen. Der Titel ist zwar abstoßend, aber wie wir wissen, macht Geld allein auch nicht unglücklich. Es geht aber nur indirekt um Geld sondern mehr um das Glücklichsein, auch wenn man dazu gewissen (aber viel weniger als die meistens Menschen denken) Mengen an Geld benötigt. Ich habe erst angefangen zu lesen und entdecke viele Sachen, die ich ähnlich sehe (zB eine grundsätzliche Ablehnung von Konsumentenkrediten).

Mittwoch, 22. Mai 2013

Leben mit der Energiewende in Kaiserslautern

Am Samstag, 25. Mai 2013 um 15:30 wird in Kaiserslautern im Union Kino der Film "Leben mit der Energiewende" gezeigt. Der Eintritt kostet die Unsumme von 1,68 Cent (das ist nämlich die Erhöhung der EEG Umlage), damit wir sehen wie "teuer" die Energiewende wirklich ist. Gleichzeitig wird sich auch noch die frisch gegründete Lauterstrom Energiegenossenschaft vorstellen.

Montag, 29. April 2013

Regenwald-Projekt Odzala

Den Regenwald kann man nur schützen, wenn man den Menschen dort auch eine Perspektive gibt. Das ist der Gedanke hinter dem Projekt ODZALA.

Montag, 15. April 2013

Wasserwirbelkraftwerk in der Schweiz

Schöner Artikel in der ZEIT über ein Wasserwirbelkraftwerk in der Schweiz. Übrigens finanziert über eine Energiegenossenschaft. Wir kennen das ja aus der Badewanne, wenn das Wasser abläuft. Natürlich ist auch das ein Eingriff in die Natur, aber im Zuge des Rückbaus mancher begradigter Gewässer wäre der Einbau solcher Klein-Wasserkraftwerke ein zusätzlicher Nutzen.

Samstag, 13. April 2013

Niedliche Tierbilder erhöhen die Produktivität

Das steht so zumindest in einem Artikel der ZEIT. Dazu passt, dass vor kurzem im Fernsehen (ich glaube es war planet wissen oder so eine ähnliche Sendung, dass Patienten mit den gleichen Leiden, die gleich behandelt werden, aber auf verschiedenen Seiten eines Krankenhauses liegen auf der Seite schneller genesen und entlassen werden, auf der sie auf grüne Bäume aus dem Fenster sehen, statt auf eine nackte Betonwand.

Sonntag, 7. April 2013

Ein Jahr den CO2 Ausstoß des PC ausgeglichen

Durch regelmäßiges Klicken bei Care2.com habe ich nun den CO2 Ausstoß eines PC für 365 Tage, also 1 Jahr ausgeglichen. So richtig stimmt das zwar nicht, denn wir haben ohnehin CO2 freien Ökostrom, aber dann habe ich den von einem anderen Computernutzer ausgeglichen.

Donnerstag, 21. März 2013

Eilt: Avaaz Aktion zum Energiegipfel

Wir wollen in den nächsten Stunden die 100.000 Unterschriften-Grenze knacken, damit diese beeindruckende runde Summe zum Energiegipfel übergeben werden kann. Hier geht es zur Unterzeichnung.

DSDS für Tiere

Kleiner Scherz! So etwas gucke ich doch nicht. Dann doch lieber dieser Hund, der manchem Kandidaten der Castingsshows das Wasser reichen könnte ;)

Mittwoch, 20. März 2013

Noch einmal: Online-Lernen

Die Khan-Akademie habe ich schon erwähnt. Es gibt dort übrigens auch ein ständig wachsendes Angebot an deutschsprachigen Lernmaterialien. Einfach dort die Sprache "Deutsch" unter auf der Seite einstellen oder direkt hier auf das deutschsprachige Angebot klicken. Durch personelle Verknüpfung der Leute, die die Khan Akademie Videos übersetzen bin ich auf Serlo gestoßen. Dort sind auch Mathematik und Physikaufgaben online gestellt.

Dienstag, 19. März 2013

Earth Hour 2013

Am 23. März 2013 ist wieder Earth Hour zwischen 20:30 und 21:30 Uhr. In dieser Zeit wollen viele Städte ihre Beleuchtung ausschalten, um an den Klimawandel, den Kampf dagegen zu erinnern und natürlich auch Strom einzusparen. Hier ist das offizielle Video zu der Aktion 2013:

Sonntag, 17. März 2013

Neuen Mikrokredit vergeben

Jedes Mal, wenn ich von Kiva, die Nachricht bekomme, dass auf meinem dortigen Konto durch Rückzahlungen wieder mehr als 25 Dollar aufgelaufen sind, verleihe ich die wieder. Ich weiß, dass teilweise die Mikrokredite auch kritisch gesehen werden. Mir gefällt zB auch nicht, dass ich nicht so recht ersehen kann, wieviel Zinsen die dann fürd die Mikrokredite verlangen. Andererseits wird es zumindest so dargestellt, dass die Empfänger bei Banken überhaupt keine Kredite bekommen würden. Außerdem ist es auch schön, dass sich der Nutzen eines einmaligen Geldbetrages auf dieses Weise vervielfacht, weil er eben immer wieder von mir weiterverliehen wird.

Samstag, 16. März 2013

Online Lernen mit der Khan Akademie

Ich bin durch einen Artikel in der ZEIT darauf aufmerksam geworden. Das Internet ist ja nicht nur dazu da. Pornos zu gucken ;), sondern kann auch sinnvoll zum Lernen eingesetzt werden. An der Universität, das habe ich selbst erlebt, wird Vorlesung oft wirklich wörtlich genommen. Die Vorlesungen stammen wohl auch noch aus Zeiten, in denen es nur handgeschriebene und für die Studenten deshalb unbezahlbare Bücher gab. Dabei kann man vieles nun kaufen oder sich Vorlesungen im Internet kostenlos anschauen, so dass das eigentliche Studieren ein Vertiefen darstellen könnte. Die Khan-Akademie ist eine riesige Sammlung von Online Lernvideos zT namhafter Professoren und Universitäten.

Freitag, 15. März 2013

Lernen und gleichzeitig spenden

Diese Seiten war zwar hier schon einmal verlinkt, ich habe Sie aber vergessen und erst wieder daran gedacht, als meine Tochter gestern durch das Vokabelabfragen in Englisch einig Reiskörner erzielt hat. Das ist dann wirklich eine Win-Win-Win Situation. Spaß, Lernen und etwas Gutes tun. Online game to end hunger

Mittwoch, 6. März 2013

Pimp up your home

Diesen ganzen "pimp-up"-Wahn finde ich ja nervig. Aber jetzt habe ich eine schöne Grafik auf Englisch gefunden, die auf einzelen kleine Schritte hinweist, mit denen man den Wohlfühl-Faktor des eigenen Heims verbessern kann. Hier geht es zu der Übersicht. Linkbucks hat nun alle Links auf "intermission" also Pause, in der man mit Werbung genervt wird, umgestellt. Das bedeutet an sich zwar eine deutliche Steigerund der Einnahmen (was ich allerdings bisher noch nicht gemerkt habe, müsste aber in der Theorie so sein), nervt aber eben auch. Andererseits sammele ich ja nach wie vor Geld für Baumpflanzaktionen oder ähnliche gute Zwecke und das Linkbucks-Konto ist mittlerweile bei 8 Dollar irgendwas. Ausgezahlt wird ab 10 Dollar. Die Grenze, nachdem zur Zeit je Tag zwischen 10 und 20 Cent hinzu kommen in Sichtweite.

Sonntag, 3. März 2013

Es wird Frühling...

... und da zieht es uns - zu Recht - raus in die Natur. Durch Zufall bin ich auf diese Unterseite von Pfalz-TV gestoßen, die verschiedene "Vergessene Orte" in der Umgebung aufzeigt. Vielleicht eine Anregung für den nächsten Sonntagsausflug, wenn dann alle nach der Grippewelle wieder gesund sind.

Freitag, 1. März 2013

Shell: In 50 Jahren wird Solar die größte Energiequelle sein

Ich habe es ja schon immer geahnt, dass man in vielen Industrieunternehmen schlauer ist als die Politiker. Es geht eben nur oft darum mit den existierenden Strukturen noch möglichst lange viel Geld zu verdienen. Das ist aus Sicht der Unternehmen verständlich, aber für die Umwelt und die Gesellschaft oft schädlich.
Jetzt hat also auch der Erdölkonzern Shell erkannt, wo die Zukunft liegt. Nachzulesen in diesem Artikel auf Englisch.

Mal einen auf Jedi-Ritter machen

Wenn das wirklich so funktioniert, wie in dem Video ist das wirklich cool. Aber es könnte ja nicht nur etwas zum Spielen oder für die Militärs sein sondern auch behinderten Menschen helfen zu kommunizieren, Maschinen und Computer zu bedienen. Allerdings stelle ich mir vor, dass dieses Armband erst einmal trainiert werden muss, damit es einzelnen Muskelbewegungen auch tatsächlich Signale zuordnen kann. Erfreulich finde ich, wenn es funktioniert, den Preis. 149 Dollar sind nun wirklich nicht die Welt.

Donnerstag, 28. Februar 2013

Fitnessgeräte, die Strom produzieren

Ich bin auf diese Firma - natürlich aus den USA - gestoßen, die Fitnessgeräte anbietet, die dann Strom produzieren, der ins Hausnetz eingespeist wird. Gedacht ist das eigentlich für Fitness-Studios, die sicher ziemliche Stromfresser sind, wenn ich mir allein die ganzen Monitore uws. anschaue, die dort an allen Ecken und Enden flimmern. Im Fernsehen habe ich solche Sachen schon im Selbstbau gesehen, der Ertrag der menschlichen Kraft ist wohl aber ziemlich gering. Hier geht es zu der Seite.

Sonntag, 24. Februar 2013

Insektenhotel bei Netto

Gerade im Werbeplättchen gesehen. Ab Montag soll es beim Diskounter Netto Insektenhotels für knapp 10 Euro geben. Die kosten normalerweise fast 30 Euro. Natürlich kann man die auch selbst bauen. Das habe ich im vorletzten Jahr gemacht, macht auch Spaß, war aber letztliche mehr Arbeit als ich im ersten Moment gedacht habe. Insekten sind ja im Naturschutz nicht so populär, weil sie nicht so niedlich aussehen wie Robbenbabies. Aber für die Natur sind sie ungemein wichtig. Nicht zuletzt deshalb lief auch für einigen Monaten ein Dokumentarfilm mit dem sinngemäßen Titel "Ein Jahr nach den Bienen stirbt der Mensch" oder so ähnlich. Es gibt übrigens auch Nistkästen ab Montag zum Spottpreis von knapp 3 Euro. Ende der Werbung - nein dieser Eintrag ist nicht von netto gesponsert.

Samstag, 23. Februar 2013

Baum gepflanzt und Bienen gespendet

Es ist wieder einmal soweit: Ich habe meine Schmetterline bei Care2 (das ist die Währung dort) in einen Baum und Honigbienen für Guatemala eingetauscht. Das ganze kostet übrigens nichts, nur ein bisschen Aufmerksamkeit auf der Webseite und in der dortigen Community.

Donnerstag, 21. Februar 2013

Billigkapseln erlaubt

Ich mag diese Müllmaschinen, 'schuldigung, Kaffeekapselmaschinen überhaupt nicht. Aber es freut mich dann doch, wenn das Gelddrucken eines so großen Konzerns erschwert wird. Jetzt dürfen also auch Nachahmerkapseln verkauft werden, sagt zumindest das OLG Düsseldorf nach einem Bericht des STERN.

Mittwoch, 20. Februar 2013

100% erneuerbare Energien bis 2050

Ich bin ja nicht so ein optischer Mensch, aber viele mögen gerne grafische Darstellung. Hier ein großes Plakat, das die mögliche Stromerzeugung zu 100 % aus erneuerbaren Energien, mit Power to Gas zur Speicherung, Photovoltaik und Windkraft anschauliche erläutert. Dabei geht es nicht alleine um die Stromversorgung sondern auch um die Versorgung mit Wärme.

Montag, 18. Februar 2013

Sogar in Australien Erneuerbare billiger

Australien ist ein Land, das massenhaft Kohle exportiert. Dennoch sind - nach dieser Studie - selbst in Australien die erneuerbaren Energien billiger als Kohle und Gas.

Mittwoch, 13. Februar 2013

Waffen gegen Fahrräder tauschen

Tolle Aktion in Uruguay, mit der Waffen aus dem Verkehr gezogen werden sollen. Solche Programme gibt es ja immer wieder. Meistens wird dann Geld für die Rückgabe angeboten. Der Tausch gegen ein Fahrrad hat noch zusätzlich positive Auswirkungen auf die Umwelt. Nachzulesen ist die Aktion hier.

Dienstag, 12. Februar 2013

Germany the true sunshine State

Bei den Simpsons macht man sich ja ab und zu über den amerikanischen Sender Foxnews lustig. Wenn er nicht so einen großen Einfluss hätte, wäre es auch tatsächlich lustig, was da für ein Unsinn verzapft wird. So wird in dem folgenden Beitrag zB behauptet, dass es in Deutschland viel sonniger wäre als in den USA, weshalb die Photovoltaik in Deutschland auch funktioniert und nicht in den USA. War mir garnicht aufgefallen als wir durch Nevada, Arizona und Utah mit dem Auto gefahren sind. War wahrscheinlich nur Einbildung, dass man - sobald man das Auto verlassen hat - sofort den Schatten aufgesucht hat, weil es in der Sonne so unerträglich war.

Montag, 11. Februar 2013

Juhu - die 1 Mio ist geschafft

Eine Millionen Bürgerinnen und Bürger in der EU haben die Petition gegen die Privatisierung des Trinkwassers unterzeichnet. Ich bin einer davon. Weiteres kann man hier lesen.

Sonntag, 10. Februar 2013

Maja Filipic

Wahrscheinlich habt ihr den Namen noch nie gehört. Mir ging es jedenfalls so. Dann bin ich mehr zufällig auf Jamendo auf ihre Kompositionen gestoßen. Auch wenn man heutzutage anders komponiert, muss das nicht unbedingt besser sein. Mir kam es jedenfalls so vor als sei Chopin wiedergeboren worden.

Freitag, 8. Februar 2013

Noch einmal: Kleinwindanlagen im Selbstbau

Ich habe noch eine, etwas gebastelt wirkende, Homepage über den Selbstbau von Kleinwindkraft-Anlagen gefunden, zT geht es auch um Wasserturbinen und so etwas. Die Seite ist ziemlich übersichtlich. Es gibt aber richtige Bauanleitungen, auch auf Deutsch. Es stört mich allerdings, dass die Bauanleitungen dort dann etwas kosten sollen. Auf der anderen Seite, soll wiederum das Geld einem Entwicklungsprojekt in Afrika zugute kommen. Sicher sind die Kleinwindanlagen einmal eine gute Ergänzung zur Photovoltaik und ein weiterer Schritt, den die Menschen zur Energieunabhängigkeit gehen könnten. Ich muss sagen, ich trau mich an diese Kleinwindanlagen noch nicht ran. Wir wohnen aber auch in einem so dichten Wohngebiet, dass auch schon ein kleines Windrad mit 1-1,5 m Durchmesser auf einem, sagen wir mal, 3 Meter Mast wahrscheinlich schon Ärger geben würde. Der langen Vorrede kurzer Sinn - hier ist der Link. PS: Der Link ist mit Linkbucks-Kennung versehen. Nachdem die Sache mit Adsense nicht mehr funktioniert, versuche ich auf andere Weise Geld für "meine Bäume" zu sammeln.

Donnerstag, 7. Februar 2013

Wie das Stromnetz funktioniert...

... schönes Video, das die Einbindung der erneuerbaren Energien in das Stromnetz zeigt.

Lebensmittel verschenken statt wegwerfen

Gefunden bei "Die kluge Hausfrau" - ein herrlich altmodischer Blogname:
Foodsharing.de  - dort können kostenlos Lebensmittel verschenkt werden. Wenn die Urlaubszeit kommt, sicher eine gute Alternative zum Wegschmeißen. "Die kluge Hausfrau" kommt übrigens auf meine Blogliste.

Dienstag, 5. Februar 2013

Kommt - wir schaffen bald die Million

Eine Kampagne gegen die Privatisierung der Trinkwasserversorgung habe ich hier schon gepostet. Das war bevor ich die große europaweite Kampagne right2water.eu kannte. Hier also noch einmal die große, die schon fast eine Million Unterzeichner erreicht hat. Direkt zum deutschsprachigen Text.

Solaröfen für Afrika

Ein Teil des CO2 Ausstoßes und - unabhängig davon - viel Arbeitszeit in der sog. Dritten Welt wird darauf verwandt Feuerholz zu suchen und zu verbrennen. Das ist nicht gut. Der Bedarf nach Brennmaterial hat schon ganze Gegenden versteppt. Dabei scheint häufig ausreichend die Sonne, um mit Lowtech Solarkochern zumindest die Mahlzeiten zu kochen. Hierzu gibt es eine Aktion von aidforafrica.

Montag, 4. Februar 2013

Greenpeace Aktion: Rettet das EEG

Man könnte ja meinen, dass das Erneuerbare Energien Gesetz das größte Problem in Deutschland ist. Ich halte das für ein Ablenkungsmanöver. Das EEG ist ungemein erfolgreich, so erfolgreich, dass die erneuerbaren Energien mittlerweile nicht nur die Kernkraftwerke beim Strommix sondern eben auch die konventionellen Kraftwerke zeitweise verdrängen. Dennoch ersticken wir nicht in Strom, denn die europäischen Nachbarn, die eben nicht auf die erneuerbaren Energien in dem Maße gesetzt, importieren unseren Strom. Die Franzosen müssen sich nun auch schon dran machen, ihre Uranlieferanten in Afrika militärisch zu schützen. Atomkraftbefürworter haben ja auch bei uns immer gerne so getan als sei Uran eine heimische Energiequelle.
Greenpeace startet jetzt eine Aktion, mit der man sich per email an den zuständigen Bundestagsabgeordneten wenden kann, damit das EEG nicht (quasi) abgeschafft wird.

Sonntag, 3. Februar 2013

Einkochen, wie zu Omas Zeiten

Ich kenne das noch - ja so alt bin ich schon - meine Mutter hat lecker die Zwetschgen aus dem Garten eingekocht und auch Zwetchgenmarmelade, hier nennt man die Latwerg (schreibt man das so?) gemacht. Auch die Johannisbeeren wurden verwertet. Aber in vielen Gärten werden die Früchte nicht gegessen außer von den Wespen ;).
In Österreich hat sich nun neudeutsch Zerowastejam gegründet. Die sammeln Früchte und kochen sie ein. Ein bisschen erinnert mich das an einen von vielen Aspekten der Transition-Town-Initiativen.

Samstag, 2. Februar 2013

Stromproduktion und Stromverbrauch

Auf dieser Seite, die ich auch rechts dauerhaft verlinken werde, kann man die aktuelle Stromproduktion aufgeteilt nach den verschiedenen Energieträgern und den Verbrauch sehen. Außerdem kann man erkennen, dass Deutschland ein "Stromexportland" ist.

Das ganze ist hier, fast in Echtzeit meist mit nur einer Stunde Verzögerung, zu sehen.

Freitag, 1. Februar 2013

Seltene Erden in Sachsen

Ich gebe zu, dass die BILD nicht gerade die zuverlässigste Informationsquelle ist. Aber ich habe auch schon vorher über den Fund der seltenen und wertvollen Erden, die in vielen Bereichen der modernen Elektronik, vor allem auch bei den erneuerbaren Energien, gebraucht werden. Bisher ist da nahezu die ganze Welt von Importen aus China abhängig. Allerdings sollte beim Abbau darauf geachtet werden, dass nicht die Umwelt belastet wird.

Mittwoch, 23. Januar 2013

Kaiserslautern sucht die älteste Heizungspumpe

Soll man diese Aktion nun KSDÄH nennen?
Jedenfalls ist es eine gute Aktion über die heute in der RHEINPFALZ berichtet wird. Der Klimaschutzmanager der Stadt Kaiserslautern, Rolf Jäger, hat einen Wettbewerb ausgelobt, womit die älteste Heizungspumpe in Kaiserslautern gesucht wird. Der Wettbewerb läuft bis 31. März 2013. Es sind zum Nachweis Fotos des Typenschilds erforderlich.
Die drei ältesten Pumpen werden durch neue energieeffiziente Pumpen kostenlos mit Einbau für die Gewinner ausgetauscht. Das ist eine nachahmenswerte Aktion. Vielen ist nicht bewusst, welche Energiefresser die alten Pumpen noch sind. Sie haben sich oft, innerhalb von 3-4 Jahren in ihren Kosten amortisiert. Wenn man die Pumpe samt Einbau gewinnt, spart man natürlich sofort schon. Für diejenigen, die einfach einmal checken wollen, wieviel sich mit dem Einbau einer neuen Heizungspumpe sparen lässt - das kann man online beim Heizungspumpencheck machen.

Montag, 21. Januar 2013

Heute: Martin Luther King Day

Der 21. Januar wird in den USA als Martin-Luther-King Day gefeiert. Ich habe seine Bücher schon als Jugendlicher gelesen und hoffe, dass sie mich sehr geprägt haben. Zum Martin Luther King Day ein Zitat von ihm:

“Never, never be afraid to do what's right, especially if the well-being of a person or animal is at stake. Society's punishments are small compared to the wounds we inflict on our soul when we look the other way.”




Donnerstag, 17. Januar 2013

Petition gegen die Privatisierung von Wasser

OK - das ist keine gute Nachricht. Der gute Teil daran ist allenfalls, dass wir versuchen können, die Pläne der EU noch zu verhindern. Es geht um die Trinkwasserversorgung, die europaweit privatisiert werden soll. Das ist ja das Zauberwort, wenn es um die Reduzierung der Staatsschulden geht und wird von interessierten Kreisen gerade im Bereich der Daseinsvorsorge und Grundbedürfnisse (weil man da dann die Preise diktieren kann) ordentlich vorangetrieben. Würde man damit kein Geld verdienen können, ließen sich die Betriebe nicht privatisieren (sieht man am Nürburgring). Schön erklärt wird, was die EU plant, in dem Beitrag des Magazins Monitor:


Es läuft bei AVAAZ eine Petition gegen die Pläne, die ich zur Unterzeichnung anempfehle.

Montag, 14. Januar 2013

Eletrizität für Slums in Südafrika

CNN berichtet über ein iShack genanntes Projekt, bei dem durch Photovoltaik die Hütten von Slumbewohnern in Südafrika mit Strom versorgt werden.
Das hat mehrere Vorteile:
  • es muss keine Leitung gelegt werden
  • der Stromverbrauch ist, im Vergleich zu einer westlichen Wohnung, relativ gering
  • die mit PV gespeiste Beleuchtung erhöht die Bildungschancen
Es wird bei uns oft vergessen, dass erst durch die Beleuchtung, der Mensch mit seiner Arbeit vom Tageslicht unabhängig wurde, was die Produktivität enorm gesteigert hat.
Nachzulesen hier in diesem englischsprachigen Artikel.



Donnerstag, 10. Januar 2013

Deutschland auch 2012 Rekord Stromexport

Da wird doch oft geschrieben, wegen des Atomausstiegs und der bösen erneuerbaren Energien gingen in Deutschland bald die Lichter aus. Das Gegenteil ist der Fall. Im Jahr 2012 hat Deutschland so viel Strom ins Ausland exportiert wie noch nie und sogar den Rekord aus 2010 geknackt.
Nachzulesen in dieser kurzen Meldung.

Schule unterstützen und weiteres ...

Es dauerte ein bisschen, aber nun ist auch der Link zum Bildungsspender auf der Schulhomepage anwendbar.
Was hat sich sonst noch getan - über Care2.com einen Baum gepflanzt und eine Starterkit Honigbienen für Guatemala gespendet.

Montag, 7. Januar 2013

Es muss nicht immer Google sein. Im Hinblick auf den Datenschutz und auch die Anpassung von Suchergebnissen, nach dem eigenen Internet-Surfverhalten (das einem auf diese Weise evtl. Informationen vorenthält) sind andere Suchmaschinen die bessere Wahl, bei auch nicht schlechteren Suchergebnissen. Ixquick ist so eine Suchmaschine mit den höchsten Datenschutzstandards.
Ixquick
Ich habe einen sehr kritischen Artikel zu der Datensammelwut von Google geschrieben, in dem man sich weiter informieren kann.

Sonntag, 6. Januar 2013

Artikel über Energiespartipps geschrieben

Die guten Vorsätze für das Jahr 2013 müssen ja nicht allein die Gesundheit betreffen, also mehr Sport und weniger Süßes. Es kann auch darum gehen, der Umwelt etwas Gutes zu tun und dabei, so als Nebeneffekt, auch noch den eigenen Geldbeutel zu entlasten. Ein paar Energiespartipps habe ich in einem Pagewizz-Artikel zusammengefasst, von kostenlos bis knapp 200 Euro, die investiert werden können.

Mittwoch, 2. Januar 2013

Für 1,68 Cent ins Kino

Was ist das für ein Aufstand, der in vielen Medien über die Erhöhung der Strompreise wegen der EEG-Umlage gemacht wird. Dabei kann ich erleben, dass der Bezinpreis Mittags 3 Cent teurer je Liter ist als Morgens. Damit die Maßstäbe ein wenig zu Recht gerückt werden, kann man vieler Orts in der Republik für 1,68 Cent ins Kino gehen.