Freitag, 17. Juni 2011

Klärschlamm zu Kohle

Gestern stand in der Tageszeitung die RHEINPFALZ, dass nun in Kaiserslautern in der Kläranlage eine (oder die?) erste größere Anlage der Firma Terra-Nova steht, mit der aus Klärschlamm mit Hilfe von Druck und anderen geheimen Verfahren ;) innerhalb von 4 Stunden Biokohle entstehen soll, errichtet ist. Die Verfahren sind wohl schon länger bekannt, werden aber nun einmal in größerem Stil eingesetzt. Es werden dabei gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Der Klärschlamm wird entsorgt und es entsteht ein Brennstoff bei dessen Verbrennung dann nur soviel Co2 freigesetzt wird, wie ursprünglich bei der Entstehung des Klärschlamms der Atmosphäre entzogen wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen