Sonntag, 31. Oktober 2010

Ein weinender kleiner Vampir

Die Pfadfinder sagen: Jeden Tag eine gute Tat und oft wird sich über dieses Motto lustig gemacht. Dabei ist das wirklich ein gutes Gefühl etwas Gutes getan zu haben. Man könnte so etwas also auch ganz egoistisch sehen ;).
Auf der Halloween-Parade gestern in Kaiserslautern ist uns dann ein weinender kleiner Vampir aufgefallen, auf den niemand geachtet hat. Ich will aber nicht zu den Menschen gehören, die achtlos vorüber gehen. Und wirklich hatte der kleine Vampir seine Mutter und seinen Bruder verloren. Wir sind dann zunächst zu einer Bühne, wo wir die Mutter ausrufen ließen. Die kam aber nicht und vom schluchzenden Vampir haben wir dann erfahren, dass der schon rund eine Stunde seine Mama sucht. Die konnte also überall in der Innenstadt sein. Es kam dann noch eine "Offizielle" Betreuerin der Stadt, die gesagt hat, dass die Polizei eine eigene "Kinder-Auffangstation" eingerichtet hat. Da hat sie den kleinen Vampir dann hinbegleitet und villeicht war da auch schon die Mama und hat gewartet.

Dienstag, 26. Oktober 2010

Kostenloser "Bitte keine Werbung" Aufkleber

Tausende Tonnen von Papier werden in Deutschland für bunte Werbeblättchen verbraucht, die häufigt ungelesen in den Abfall wandern.
Die Werbung muss man nicht dulden. Im Regelfall respektieren die Prospektverteiler die Aufkleber bitte keine Werbung.
Einen solchen kann man sich hier kostenlos als Beitrag zum Umweltschutz bestellen.

Montag, 25. Oktober 2010

Benefiz-Turnier für Patrick Wirth

DIE RHEINPFALZ berichtet heute über eine Hilfsaktion des 1. FCK für den 24 jährigen Amateurfußballer Patrick Wirth. Er ist heute ein Pflegefall aufgrund einer unbekannten (unglaublich, dass es so etwas heute noch gibt) Krankheit, muss 24 Stunden betreut, künstlich ernährt und beatmet werden.
Angestoßen hat die Hilfsaktion der Paralympicssieger Wojtek Czyz und viele FCK- und andere Prominente machen mit. Kloses Fußballschuhe von der WM werden signiert versteigert Eine vom Weltmeister Horst Eckel "trainierte" Mannschaft wird gegen andere Mannschaften antreten.
Das alles findet am 28. Oktober 2010 ab 19:00 Uhr in der Soccafive Arena in Kaiserslautern statt.
Tolle Aktion!

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Ferndiagnose per Facebook Foto

Stand gestern oder vorgestern in der BILD (ich finde nur den Artikel nicht mehr). Da hatte eine Mutter ein Foto ihrer kleinen, ich glaube etwa dreijährigen, Tochter auf Facebook eingestellt und einer befreundeten Kinderschwester ist aufgefallen, dass der sogenannten "Rote-Augen-Effek" bei dem Blitzlichtfoto nur auf einer Seite aufgetreten war. Das eine Auge war rot, das andere weiß. Ich hätte es für eine einfache Spiegelung eines weißen Fensters in der Pupille gehalten. Jetzt gibt es aber eine seltene Form einer Krebserkrankung an der Netzhaut, bei der genau dieser Effekt auftritt. Die Krankenschwester alarmierte die Mutter und die Diagnose bestätigte sich. In dem frühen Stadium ist die Erkrankung wohl gut behandelbar.

Samstag, 16. Oktober 2010

Erste Rückzahlung bei meinen Mikrokrediten

Gerade habe ich eine email erhalten, dass Manuel de Jesus Rengifo Salazar aus Ecuador damit begonnen hat seinen Mikrokredit, den andere Kiva-Lender und ich ermöglicht haben, zurückzuzahlen.
Wenn nun durch die Rückzahlung wieder der Gegenwert von 25 Dollar zusammengekommen ist (es läuft ja noch ein weiterer Kredit), kann ich das Geld wieder neu verleihen.

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Die Welt freut sich mit den chilenischen Bergleuten

Die Welt freut sich mit den chilenischen Bergleuten und ihren Angehörigen. Wunder gibt es immer wieder, hieß einmal ein Schlager. Das sind Momente, in denen die Welt den Atem anhält und uns ein gemeinsames Gefühl der Freude über Kontinente verbindet.

Dienstag, 12. Oktober 2010

Zwei Fichten, eine Eiche und ein Robinie

Nachdem nun auch die 70 Euro an Adsense Einnahmen erreicht sind (und damit wieder 10 Euro mehr als bei meiner letzten Pflanzung), habe ich bei I Plant a Tree wieder Bäume pflanzen lassen. Ich möchte bei dieser Gelegenheit auch daran erinnern, dass ich das in dem "Künstler für den Wald Team" mache. Vielleicht fühlen sich ja noch ein paar angesprochen.
Langsam habe ich schon ein kleines Wäldchen beisammen. Es sind immerhin nun schon 28 Bäume.


Spender für Clara gefunden

Ich hatte, weil ich so lange nichts auf der Webseite gefunden habe, kein so gutes Gefühl. Nun wird auf der Hilfe für Clara Webseite gemeldet, dass ein Spender gefunden wurde.
Jetzt heißt es Daumen drücken, dass alles weitere auch noch klappt.

Montag, 11. Oktober 2010

Facebook und die Kohle

Vielleicht macht sich einer der reichsten Männer Gedanken, wo der Strom für sein Imperium herkommt. Stellen wir uns einmal vor, seine 500 Mio Freunde würden ihn darauf aufmerksam machen...

Gefunden bei Nicolas Rabenblut.

Sonntag, 10. Oktober 2010

Carpe Diem beim Supertalent

Ich mag diese Shows ja nicht. Gestern bin ich aber froh, dass ich im richtigen Moment rübergezappt habe. Nicht nur wegen des Titels "Nutze den Tag - Carpe Diem" sondern auch weil der Mann sehr sympathisch - eine große Ruhe und Zufriedenheit ausstrahlend - rüberkommt.

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Soziales Engagement macht glücklich

Bei ntv ist es die Gute Nachricht des Tages am 6.10.2010, dass nämlich nach wissenschaftlichen Untersuchungen Gutes Tun glücklich macht.
Ich kann das bestätigen. Wenn ich zum Beispiel denke, dass mit meinem Geld meinem Plan-Patenkind eine Ausbildung ermöglicht wird oder - wie bei den Einnahmen aus diesem Blog - Bäume gepflanzt werden, macht mich das länger glücklich als wenn ich mir für das Geld irgendwelchen Mist gekauft hätte.

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Erdbebenschutz durch Glasfasertapete

Ich finde es nun nicht mehr auf den Seiten des KiKa, aber gestern kam in der Sendung pur+ ein Bericht über Erdbebenschutz durch eine Art Glasfasertapete. Die wird auf das Mauerwerk aufgeklebt und hält, auch wenn durch die Schwingungen und Vibrationen die Fugen und Steine Brechen, diese deutlich länger zusammen. So können die Menschen das Gebäude verlassen oder das Erdbeben ist vorüber, bevor das Haus zusammengefallen ist. Das finde ich eine tolle Sache, vor allem, weil es auf relativ einfache Weise die bestehende Gebäudesubstanz verbessert. Wenn nämlich nur neue Häuser erdbebensicherer gebaut werden, bleibt der Prozentsatz der Gebäude, die zusammenfallen, noch lange sehr sehr hoch.

Dienstag, 5. Oktober 2010

Zuwachs im Künstler für den Wald Team

Ich hatte schon gedacht, dass das so eine Einmann-Aktion von mir bleibt. Aber nun sind wir schon zu Dritt beim "Künstler für den Wald" Team bei Iplant A Tree.