Mittwoch, 25. August 2010

Glück gehabt für die, die unterhalb von 50.000 Euro liegen

Ich hatte hier ja schon einmal die Noabank vorgestellt, was ich - nach den Entwicklungen der letzten Tage - natürlich bereue. Ich bin aber wenigstens nicht der einzige, der auf die schönen Worte des Herrn Jozic hereingefallen bin. Die Entwicklung hatte sich schon seit einigen Tagen abgezeichnet. Die Anleger, die unterhalb von 50.000 Euro liegen, werden nun über die Entschädigungseinrichtung der deutschen Banken entschädigt und hierfür angeschrieben werden. So sind die Informationen laut ntv und auch nach der BaFin selbst.

Wer mit seinen Einlagen darüber liegt, der guckt wahrscheinlich in die Röhre, ebenso die sogenannten Citizen Partner, die nicht der Einlagensicherung unterliegen. Sie haben eine Art Genussrechte gezeichnet, die im Falle der Pleite praktisch wie Eigenkapital des Schuldners behandelt werden (also in der Reihe gaaaaanz hinten stehen). Weiters zu Genussrechten in meinem Artikel bei suite101 darüber.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen