Dienstag, 15. Juni 2010

Aus Strom kann man Erdgas machen

Hört sich merkwürdig an, geht aber tatsächlich, zumindest wird davon in diesem Zeitungsartikel geschrieben. Mittlerweile kann es ja - insbesondere an windreichen Tagen und in der Nacht - vorkommen, dass es ein Zuviel an ökologisch produziertem Strom gibt. Das Speichern von Strom wird eine, wenn nicht gar, die Schlüsseltechnologie auf dem Weg weg vom Kohlenstoffzeitalter sein. Wenn der überschüssige Strom in Erdgas umgewandelt wird, dann kann er relativ gut im Erdgasnetz oder auch in den jetzt schon vorhandenen Erdgasspeichern gelagert und bei Bedarf abgerufen werden. Das wiederlegt dann auch die Befürchtungen, dass sich mit den erneuerbaren Energien keine so große Versorgungssicherheit erzielen lässt. Ist alles eine Frage intelligenter Steuerung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen