Donnerstag, 22. April 2010

Welttag des Baumes

Am 26. April 2010 ist der Welttag des Baumes. Das habe ich eher zufällig erfahren. Aber wenn ich es schon weiß, dann kann ich es auch weitergeben. Bäume mag ich sowieso und wer mich beim Anpflanzen unterstützen möchte, kann auch auf die Banner im vorigen Posting klicken.

Donnerstag, 15. April 2010

Dshini macht glücklich

Hier kommt also die Erklärung zu dem etwas merkwürdigen Banner, das ich hier vor einigen Tagen gepostet habe. Natürlich ist der Werbespruch "Dshini macht glücklich" ziemlich übertrieben, denn Glück lässt sich wohl nicht mit der Mitgliedschaft in einer social Community erreichen. Wenn das so einfach wäre?
Dshini ist aber doch ein bisschen anders gestrickt, als viele andere Communities. Natürlich kann man ein Profil hochladen, Freunde einladen und in Foren kommunizieren. Allerdings kann man sich bei Dshini etwas wünschen, wie man das bei einem Flaschengeist eben so machen würde, wenn es sie denn in Wirklichkeit gäbe. Das können Produkte sein, deren Preis dann in Dschinns umgerechnet wird, oder auch (wie ich das gemacht habe) Spenden für wohltätige Zwecke sammeln. Diese Wünsche sind mir sympatischer. Man kann sich untereinander die Dschinns spenden. Wer mich kennt, weiß, dass ich wohl kaum für ein Motorrad spende. Stattdessen kann man eben für Kinderhospize, Moskitonetze oder (siehe unten) Bäume spenden.
Dsschinns kriegt man für alles Mögliche, das Einloggen, Aufgabenerfüllung, Spiele, Einträge auf der Pinwand anderer User oder das Einladen von neuen Mitgliedern. Lange dachte ich, dass man nur anderen spenden kann (hätte ich eine interessante Idee gefunden). Aber man könnte auch sich selbst spenden. Ob das ein Programmfehler ist, weiß ich nicht.
Dem eigenen Ziel kommt man aber auch durch das Einbinden von Bannern näher (siehe unten). Wer darauf klickt, zum Beispiel gleich, wenn das hier zu Ende gelesen wurde, der sorgt dafür, dass diesem Wunsch (bei mir eben die Baumpflanzaktionen) ein Dschin gutgeschrieben wird:





Social Bookmark


Mittwoch, 14. April 2010

Goldener Windbeutel

Foodwatch hat wieder eine Reihe von besonders dreisten Werbelügen in der Lebensmittelbranche zur Abstimmung gestellt.

Uuuuuuund hier sind die Kandidaten:

Montag, 12. April 2010

David Cameron pflanzt Bäume

Gut - das habe ich auch schon gemacht (siehe Spendennachweis) obwohl ich wahrscheinlich ein kleines bisschen weniger bekomme als David Cameron. Trotzdem finde ich diese positive Meldung von ntv erwähnenswert. Promis sind nun einmal Multipilikatoren und nachhaltige Forstwirtschaft kann oft mehrer Probleme ökologischer aber auch wirtschaftlicher Natur (Armutsbekämpfung) angehen.

Avatar fand ich übrigens einen ziemlich dämlichen Film. Er hat zu Recht viel weniger Oskars erhalten, als zunächst erwartet wurde. Eigentlich ist es eine Art "Der mit dem Wolf tanzt" im Weltraum...

Sonntag, 11. April 2010

Wieviel kw bei welcher Investition?

Ich komme noch einmal zurück zu meiner LED Leuchte, die ich gekauft habe. Man kann einfach ausrechnen, wieviel kw man der Umwelt (und dem eigenen Geldbeutel) erspart:
Die LED Leuchte hat 1 Watt statt der 20 Watt, die die Halogenbirne vorher gehabt hat.
Wir sparen also 19 Watt, wenn die Lampe eingeschaltet wird. (noch mehr spart man, wenn die Sachen ganz auslässt). Die Lebensdauer wird vom Hersteller,mit 40.000 Stunden angegeben. Ich gehe einmal davon aus, dass das übertrieben ist. Nehmen wir einmal die Hälfte, also 20.000 Stunden.
19 * 20.000 Stunden = 380.000 Wattstunden, das heißt 380 kwh. Das hört sich erst einmal nicht viel an. Das ganze wird aber mit einer Investition von gerade einmal rund 5 Euro (bei ebay mit Sofort Kaufen erworben).

Donnerstag, 8. April 2010

Jedes Watt zählt

Gedanklich beschäftige ich mich zur Zeit zwar auch mit Kleinwindanlagen, die man in den Garten oder auf das Dach stellen könnte. Allerdings ist unser Standort dafür denkbar ungeeignet und - wenn ich ehrlich zu mir selbst bin - wäre das vielleicht in erster Linie eine Ich-habe-etwas,-was-cool-und-neu-und-Umweltschutz-ist-Aktion. Realistisch gesehen, ist das Geld besser in Stromspar-Aktionen investiert. Dabei kommt mehr, genauer gesagt, weniger Stromverbrauch raus, je investiertem Euro als bei einer Windkraftanlage.
Gestern habe ich nun im Bad eine Halogenleuchte durch so einen kleine LED Stiftsockellampe warmweiß ersetzt. Ging ganz einfach. Kaputte Halogenbirne raus, neue LED rein. 0,9 Watt statt 20 Watt. Dabei ist sie genauso hell, wie die vorherige Halogenlampe.

Freitag, 2. April 2010

Donnerstag, 1. April 2010

Billigeres Medikament gegen Schlafkrankheit

NTV berichtet, dass die Einführung eines preiswerteren Medikaments gegen die vor allem in Afrika verbreitete Schlafkrankheit bevorsteht. Viele der tropischen Krankheiten (und viele seltene in der "ersten Welt" auch) sind für Pharmahersteller nicht interessant, weil zu wenig damit verdient werden kann. Da wird oft lieber, das 326ste Schlankheitsmittel entwickelt als in einem Bereich zu investieren, der sich geldlich vielleicht nicht so lohn. Um so lobenswerter, dass es bei der Schlafkrankheit nun vorangeht.