Mittwoch, 17. Juni 2009

Solar Großkraftwerke in der Sahara

Verschiedene Medien meldeten gestern und heute, dass mehrere Energiekonzerne Konzepte für solare Großkraftwerke in der Sahara entwickeln. Grundsätzlich bin ich ja ein Fan von Sonnenenergie und jede auf diese Weise produzierte Kilowattstunde bläst kein CO2 in die Luft oder produziert atomaren Müll. Allerdings betrachte ich die Meldung auch mit gemischten Gefühlen. Denn gerade die solare Energieerzeugung lässt ich prima dezentral auch in Deutschland praktizieren. Produktion im großen Stil im Ausland erzeugt Abhängigkeiten von den dortigen Machthabern und den Konzernen, die die 400 Milliarden in die Großtechnologie investieren. Ich erinnere mich dabei daran, was der Prokon Chef (Prokon ist im Bereich Windenergie kein kleiner "Spieler" zu den Off-shore Windanlagen (sinngemäß) gesagt hat:
Es geht darum, dass die großen Energiekonzerne weiterhin die Energieproduktion in ihren Händen halten. Dabei ist es unwichtig, wieviel sie kostet, denn die Kosten können dank Monopol sowieso an die Kunden weitergegeben werden. Deshalb wird lieber in große teure Offshore Windanalgen investiert mir deren schlichen Gesamtstrommenge die Preise im Interesse der Konzerne geregelt werden können.

Social Bookmark


Kommentare:

Klaus hat gesagt…

Sollen wir denn direkt von der Energie aus Afrika profitieren oder soll damit quasi nur ein geschäft gemacht werden. Ich bin ja der Meinung, dass wir auch in Deutschland sehr wohl genug große Flächen hätten auf denen man hervorragend riesige Flächen an Kollektoren anbringen könnte, die das Erscheinungsbild der Landschaft überhaupt nicht verändern und von denen aus dann viele kleine Haushalte versorgt werden könnten. Man denke doch nur mal allein an die ganzen Industriedächer...

Alexander Benra hat gesagt…

Genau Klaus, das sehe ich auch so. Bei der Solarenergie ist gerade ein Vorteil, dass sie sich durchaus dezentral erzeugen lässt. Aber dann hat man viele kleine Stromproduzenten und nicht das Monopol der vier großen Energieversorger.

Kommentar veröffentlichen