Samstag, 6. Juni 2009

Gute Nachrichten mit schlimmen Hintergrund

Es gibt Nachrichten, die ich hier als "gute Nachrichten" oder "gute Tat" veröffentliche, die aber Hintergründe haben, die einen schlucken lassen.

Zu dieser Kategorie gehört auch die Meldung aus Bild-Online vom 25.05.2009 über ein Fest in Stuttgart, bei dem sich Kinder, die an Progerie, einer Krankheit bei der man zu schnell altert, trafen, ein Theaterstück aufführten und Spaß hatten.
Das ist eine schöne Sache. Dennoch habe ich lange überlegt, ob ich hier darauf hinweise, denn es ist bei den Bildern der Greisengesichter auch immer ein Stück Voyeurismus dabei. Andererseits hilft es auch die Aufmerksamkeit von Geldgebern/Forschern auf die seltenen Krankheiten zu richten, bei denen sich die Forschung wirtschaftlich nicht lohnt.

Social Bookmark


Kommentare:

Claudia Nora hat gesagt…

Lieber Alexander,

ich finde es gut, dass Du darauf hinweist.
In erster Linie ist es eine gute Nachricht: Kinder, die Spaß hatten an ihrem Theaterstück.
Und ja, sie haben eine Krankheit.
Aber dort hatten sie Spaß und wenn wir uns nicht auch für solche Nachrichten interessieren, nur weil wir fürchten, da könnte Voyeurismus dabeisein, dann könnte das schmerzlicher sein für diese Kinder, weil dann niemand sie anschauen möchte.

Ich meine: Good News.

Liebe Grüße
Nora

Alexander Benra hat gesagt…

Liebe Nora,
es freut mich, dass du das auch so siehst und dennoch bleibt so ein bisschen Unbehagen bei den Bildern in der BILD.

Kommentar veröffentlichen