Donnerstag, 7. Mai 2009

Das Herz von Dschenin

Heute kommt ein Dokumentarfilm in die Kinos, der zeigt, wie Menschen sich beispielhaft um Versöhnung bemühen können. Im "Das Herz von Dschenin" geht es um einen palistinänsichen Vater, dessen 12-jähriger Sohn von israelischen Soldaten erschossen wurde. Er erlaubt es, dass die Organe des Sohnes entnommen und damit israelischen Kindern ein neues Leben geschenkt wird. Es ist natürlich nicht nur der Vater allein, auch die Mutter hat zugestimmt, der Mufti und sogar jemand von den Al Aksa Brigaden, die dort wohl das sagen haben.

Social Bookmark


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen