Sonntag, 31. Mai 2009

Bäume per Paypal spenden

Mir liegen die Bäume, wie schon manche Mitleser bemerkt haben werden - am Herzen. In Amerika würde ich wohl als "Treehugger" also Baumumarmer bezeichnet werden, wobei dieser Begriff wohl oft eher abwertend gemeint ist. Auf verschiedene Möglichkeiten etwas für die Aufforstung zu tun, habe ich ja schon hingewiesen, zB durch so ein Bildchen auf dem Blog oder Webseite, ein sogenanntes Badge.
Wer spenden möchte, der scheut sich oft davor, Bankdaten oder Kreditkartendaten über das Internet zu verschicken. Mit Paypal haben andererseits viele schon gute Erfahrungen gemacht. Das kennen wir ebay. Bei
Plant for the planet kann man auch über Paypal spenden.

Social Bookmark


Samstag, 30. Mai 2009

Hoffnung für Opel

Jetzt ist es raus. Heute.de vermeldet, dass Magna (der Wunschkandidat) Opel übernehmen soll. Näheres und wieviel das den Steuerzahler kosten wird, werden wir noch sehen.
Für Kaiserslautern, das als Opelstandort bei Fiat in der Diskussion stand, und für die meisten anderen Opel Beschäftigten war Magna der "Wundschkandidat". Die Stadt ist ja durch die Pfaff Insolvenz schon genug gebeutelt.

Ende der Online Umfrage

Irgendwie hat das nicht mehr funktioniert und deshalb habe ich die Online Umfrage zur Verwendung der Adsense Einnahmen beendet. Das Ergebnis war 3:5 zugunsten von Trees for the future. Noch sind die 10 Euro Klickeinnahmen nicht beisammen. Man braucht dort mindestens 20 Dollar. Bei zehn Euro packe ich den Rest dann drauf. Das reicht für 200 Bäume in der Baumschule in Burundi.

Freitag, 29. Mai 2009

Obama senkt Flottenverbrauch

George W. Bush hat ja vielfach gesagt, dass sich die Geschichte über seine Amtszeit eine Meinung bilden wird. Sie wird wahrscheinlich als die "dunklen 8 Jahre" in die amerikansche Geschichte eingehen.
Präsident Obama hat nun die Bremse gelockert und bewegt sich in Richtung Umwelt- und Klimaschutz. Er möchte für den Flottenverbrauch ähnliche Vorgaben wie sie in Kalifornien gelten für die ganze USA machen. Einge gute Nachricht für das Klima, die DIE WELT berichtete.


Social Bookmark


Donnerstag, 28. Mai 2009

Opel kriegt die Patente zurück

Eine gute Nachricht für die Opelaner und ihre Familien. DIE WELT (und andere auch) vermeldet, dass die Patente von GM an Opel gegeben werden. Das ist zwar noch lange keine Rettung, aber ohne die Patente wäre eine Rettung wohl kaum möglich.

Mittwoch, 27. Mai 2009

Die Mimose

Ich meine dabei nicht die menschliche sondern die Pflanze Mimose. An der Universität war vor kurzem eine Art Fest in den Gewächshäusern und angrenzenden Gärten. Dort konnten wir zum Beispiel Blattschneide-Ameisen bei ihrer Arbeit beobachten. Außerdem konnten verschiedene, auch exotische, Pflanzen gekauft werden.
Wir haben eine Baumwollpflanze (blüht sehr schön), eine Kaffeepflanze und eben eine Mimose gekauft. Wenn man die Blätter berührt,dann falten sie sich zusammen. Wenn alle Pflanzen so (beinahe menschlich) reagieren würden, hätten wir Menschen vielleicht mehr Hemmungen, die Natur zu zerstören. Was ich aber nicht gewusst und erst jetzt als stolzer Besitzer eine Mimose erfahren habe:

Auch Abends, wenn es dunkel wird, falten sich die Blätter auch wie bei einer Blüte zusammen und wenn es hell wird stehen sie wieder voll aufgerichtet da.

Social Bookmark


Montag, 25. Mai 2009

DiCaprio und Winslet spenden für die letzte Titanic Überlebende

Millvina Dean war neun Wochen alt als die Titanic sank. Sie lebt in einem Altersheim in Southampton, das sie nicht mehr bezahlen kann.
Nach einem Aufruf einer irischen Zeitung haben nun DiCaprio und Winslet und der Regisseur Cameron Geld gespendet, damit die alte Damen nicht mit beinahe 100 Jahren "vor die Tür" gesetzt wird.
Quelle. SPIEGEL ONLINE

Social Bookmark


Samstag, 23. Mai 2009

Rechnerzeit spenden

Noch eine Möglichkeit zu spenden ohne dafür selbst (direkt) Geld auszugeben. Man kann den Rechner an verschiedenen Projekten mitarbeiten lassen. Das Programm läuft im Hintergrund und lädt sich jeweils Aufgaben aus dem Internet herunter, die dann abgearbeitet werden. Das soll natürlich nicht dazu führen, den Rechner deswegen länger laufen zu lassen. Das wäre unter dem Gesichtspunkt des Stromverbrauchs keine sinnvolle Möglichkeit. Aber wenn er ohnehin eingeschaltet ist und läuft, kann er auch an einer großen Aufgabe arbeiten.
Es gibt auf der Webseite verschiedene Gruppen, denen man sich anschließen kann und deren Rechnerzeit, dann zusammen gerechnet wird. Ich bin bei "artists for scientists". In so einem schönen Widget kann man dann sehen, wieviel Rechnerzeit man schon gespendet hat. Bei mir sieht das so aus:


Social Bookmark


Donnerstag, 21. Mai 2009

Liebenswerter Humor

Liebenswertes Filmchen, das die Saarländer erklärt. Das ist Schmunzeln jenseits des boshaften "Uups die Pannenshow"-Humors oder boshafter Satire, obwohl ich mich im letzeren Bereich ja auch oft bewegt habe.



Social Bookmark


Mittwoch, 20. Mai 2009

Fahrrad, Roller und Auto

Heute bin ich mit dem Fahrrad ins Büro gefahren. Das sind zusammen (Hin- und Rückweg) 11 km. Mein Motorroller, der die schnellste Art ist zur Arbeit zu kommen, braucht etwa 3,5 Liter auf 100 km. Dann sind 11 km 0,385 Liter Benzin. Das kostet im Moment etwa 1,25 Euro je Liter. Ich spare also an jedem Tag, den ich mit dem Fahrrad fahre, (und dadurch etwa 20 Minuten Zeit in meine Fitness investiere) 48 Cent. Das Auto braucht mindestens doppelt so viel. Dan beträgt die Ersparnis dann also knapp 1 Euro je Fahrt. Das sind dann bei 190 Arbeitstagen im Jahr aucnh 190 Euro, die man einsparen könnte. Könnte schreibe ich bewusst, denn - Faulpelz wie ich einer bin - fahre ich im Sommer vielleicht 1 der 2 Mal in der Woche mit dem Fahrrad. Aber immerhin. Ich fühle mich gut dabei, verdränge das schlechte Gewissen, weil ich noch viel mehr tun könnte, und tue noch etwas für die Umwelt.

Dienstag, 19. Mai 2009

Kurzes Training für den Blutzucker

Lange hat es geheißen, dass man doch eher viel Sport treiben muss, um einen positiven Effekt auf die Gesundheit zu erzielen. Ein Trost für Faulpelze (wie mich) bietet eine neue schottisch-schwedische Studie von der Internisten-im-Netz berichtet. Danach soll schon ein Training bestehend auf 4 - 6 Sprints von 30 Sekunden mit anschließender Erholungsphase von 4 Minuten ausreichen, um den Blutzucker deutlich niedriger zu halten. Das tollste dabei ist, dass der Effekt sogar 3 Tage lang anhielt.


Social Bookmark


Sonntag, 17. Mai 2009

Handy zum Recyclen geschickt

Heute habe ich ein altes Handy - Marke "Bügeleisen" mit herausziehbarer Antenne (!) zum Recyclen weggeschickt und dabei via Oro Verde auch noch etwas Gutes getan.

Freitag, 15. Mai 2009

10.000 Bäume bis zum Welt-Umwelttag pflanzen!

Am 6. Juni ist Welt-Umwelttag und es ist geplant an diesem Tag 10.000 Bäume zu pflanzen. Für jeden, der sich bei Everywun registriert, wird ein Baum gepflanzt.
Everywun ist die Community, die Menschen für gute Zwecke im Internet zusammenführt. Von denen stammen auch diese "Badge"genannten Bildchen, die ihr auf der rechten Seite dieses Blogs findet.

Social Bookmark


Donnerstag, 14. Mai 2009

Ich erinnere noch einmal an die Umfrage

Da kam vielleicht zu schnell ein anderes Posting dazu. Deshalb frage ich hier noch einmal gesondert, was ich denn mit den "horrenden" Adsense-Einnahmen aus euren Anzeigenklicks machen soll. Weil ich ein Faible für Bäume habe, habe ich zwei Baumprojekte zur Auswahl gestellt.

Iplantatree - pflanzt Bäume in Deutschland (trotz des englischen Namens;)
Trees for the Future - Pflanzt weltweit Bäume und verfolgt zusätzlich noch soziale und Entwicklungsprojekte damit.

Hier könnt ihr abstimmen:
>
Wofür das Geld verwendet?










Wählen!Ihre Meinung
I-plant-a-tree
Trees-for-the-future
Toolia - Ihr Gratis-Umfrageservice



Mittwoch, 13. Mai 2009

Tai Chi - Peking Form

Ich mache nun seit einigen Tagen wieder Tai Chi und zwar die "Peking Form". Das ist eine moderne Form des Tai Chi,die auf dem alten Yang Stil basiert. Bei mir dauert ein Durchgang so rund 8- 10 Minuten. Ich muss allerdings sagen, dass das nicht ausreicht, um in den "Flow" zu kommen und ein meditatives Erlebnis in Bewegung zu haben. Wenn es die Zeit irgenwie erlaubt, mache ich drei Durchgänge, also knapp eine halbe Stunde. Da kann ich dann sagen, dass ab der zweiten Hälfte des zweiten Durchganges und beim dritten Durchgang sich so das Gefühl, des allein auf die Bewegung uns auf sich selbst konzentriert sein einstellt. Aber auch nicht immer. Das kommt darauf an, wie sehr ich bei der Sache bin oder abgelenkt werde. Auch wenn sich dieser meditative Effekt nicht einstellt versuche ich dennoch nicht frustriert zu sein, weil auch die mechanische Bewegung einen positiven Effekt hat und sei es nur den, dass ich sie verinnerliche und nicht verlerne.

Seit knapp zwei Wochen bin ich nun, nicht täglich, aber regelmäßig dabei, und stelle schon ein Änderung in meinen "Fähigkeiten" fest. So hat sich zum Beispiel mein Gleichgewischtssinn in dieser Zeit spürbar verbessert.


Social Bookmark


Dienstag, 12. Mai 2009

Eure Meinung ist gefragt

Ist natürlich noch ein bisschen früh, weil das Spendenziel über die Anzeigenklicks von 10 Euro noch nicht erreicht ist. Aber ihr könntet euch schon einmal Gedanken machen, wohin das von mir noch aufgestockte Geld dann fließen soll. Irgendwie bin ich ein Waldmensch und habe deshalb zwei Waldprojekte ausgesucht.
Iplantatree - pflanzt Bäume in Deutschland (trotz des englischen Namens;)
Trees for the Future - Pflanzt weltweit Bäume und verfolgt zusätzlich noch soziale und Entwicklungsprojekte damit.

Die Umfrage findet ihr auf der rechten Seite.

US-iranische Journalistin freigelassen

Die Journalistin Roxana Saberi, die im zu 8 Jahren Kerkerhauft wegen "Spionage" verurteilt worden war, ist begnadigt und freigelassen worden. Das berichten unter anderem die BILD Zeitung.
Vielleicht ist das der Beginn einer allgemeinen Verbesserung der iranisch-amerikanischen Beziehungen.

Montag, 11. Mai 2009

Natascha Ferara lief für Plant-For-The-Planet

Die Sportlerin Natascha Ferara lief von Kaiserslautern nach Berlin für die Baumpflanz- und Wiederaufforstungs-Aktion Plant-For-The-Planet. Dort wurde sie vom Bundestagsabgeordneten Gustav Herzog empfangen. Natascha Ferara sammelte Geld für die Aktion. Außerdem pflanzten viele Schulen zur Unterstützung auf dem rund 600 km langen Weg Bäume.

Social Bookmark


Samstag, 9. Mai 2009

Wohin mit den abgelaufenen Medikamenten?

Nicht in die normale Mülltonne, nicht in die Komposttonne und natürlich auch nicht die Toilette runterspülen!

Jede Apotheke ist verpflichtet die Altmedikamente zurück zu nehmen.
Worauf meine Apothekerin mich allerdings hingewiesen hat und ich gebe den Hinweis gerne hier weiter:

Wirklich nur die Medikamente abgeben. Pappschachteln und Beipackzettel können und sollen ins normale Altpapier. Anderenfalls muss der Apotheker den Kram auspacken oder eben das Volumen oder Gewicht für die Entsorgung mitbezahlen. Wenn ihr dergestalt mitdenkt, werden euch die Apothekerin oder der Apotheker dankbar sein.


Social Bookmark


Freitag, 8. Mai 2009

Uns schickt der Himmel

Noch bis Sonntag läuft die sogenannte "72 Stunden Aktion", bei der rund 100.000 Jugendliche 72 Stunden lang Gutes tun. Und wer jetzt denkt, "nur 72 Stunden", der sollte sich überlegen, ob er oder sie in einem ganzen Jahr auf diese Zeit kommt. Ich muss selbstkritisch sagen, dass das bei mir nicht der Fall ist.

Hut ab vor dem Engagement derjenigen, die da mitmachen. Wenn viele ein bisschen was tun, kommt viel Gutes dabei raus und im nächsten Jahr machen vielleicht noch mehr mit. Ich kannte diese Aktion zum Beispiel bis sie gestern in der Zeitung stand nicht.


Social Bookmark


Donnerstag, 7. Mai 2009

Das Herz von Dschenin

Heute kommt ein Dokumentarfilm in die Kinos, der zeigt, wie Menschen sich beispielhaft um Versöhnung bemühen können. Im "Das Herz von Dschenin" geht es um einen palistinänsichen Vater, dessen 12-jähriger Sohn von israelischen Soldaten erschossen wurde. Er erlaubt es, dass die Organe des Sohnes entnommen und damit israelischen Kindern ein neues Leben geschenkt wird. Es ist natürlich nicht nur der Vater allein, auch die Mutter hat zugestimmt, der Mufti und sogar jemand von den Al Aksa Brigaden, die dort wohl das sagen haben.

Social Bookmark


Mittwoch, 6. Mai 2009

Gute Nachricht - TK Domains wieder erreichbar

Jetzt geht es wieder. Eine kleine Erklärung oder Nachricht auf der Hauptseite für die TK-ler wäre aber sicher auch nicht verkehrt.

Dot .tk Domains nicht erreichbar

Keine Good News sondern nur ein technischer Hinweis. Seit Tagen sind wohl alle Domains von Tokelau, also die, die auf .tk enden, nicht mehr erreichbar. Das ist sehr schade, denn ich sehe, dass doch die meisten Besucher über good-news.tk gekommen sind. Das ist auch weniger sperrig als gute-nachricht.blogspot.com.

Ich hoffe, dass das bald wieder funktioniert. Ich hatte nämlich, nachdem dieses Blog nun ein bisschen gefüllt, ist, bei meiner "Werbung" auch immer auf die .tk Domain verlinkt.

Dienstag, 5. Mai 2009

Wohin mit der kaputten Energiesparlampe?

Wohin sie nicht gehört, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben - NICHT IN DEN HAUSMÜLL.
Die Lampen enthalten nämlich verschiedene Giftstoffe, die gesondert entworgt werden müssen. So gut die Energiebilanz der Leuchtstofflampen (zu Recht auch Energiesparlampen genannt) auch ist, zeigt der Anstieg der falsch und vorschriftswidrig entsorgten Lampen, dass sie auch Probleme bringen können. Die Probleme treten nicht auf, wenn sich jeder richtig verhält und dazu muss man sich informieren können. Deshalb hier der Link zur

Sammelstellensuche für die Rückgabe von Energiesparlampen


Einfach Polstleitzahl eingeben und schon bekommt man eine Liste der Sammelstellen.

Anders als bei den alten Handys, mit deren Entsorgung man sogar noch gleichzeitig für einen guten Zweck spendet, gibt es für die zurückgebrachten Energiesparlampen aber nichts, außer dem guten Gefühl das Richtige getan zu haben (das ist aber auch schon etwas).

Social Bookmark


Montag, 4. Mai 2009

Google lässst umweltfreundlich mähen

Bei google mähen nun Ziegen umweltfreundlich das Gelände. Das dürfte aber für die wenigsten Normalmenschen eine Alternative sein ;)

Weniger gefährlich als die Spanische Grippe

Der österreichische Standard vermeldet, dass lt. Ansicht von US Behörden die Schweinegrippe weniger gefährlich ist, als die Spanische Grippe, die zu Beginn des 20 Jahrhunderts Millionen Tote gefordert hat.
Im Fernsehen haben sie vor einigen Tagen den vermutlich ersten Menschen, der an der Schweinegrippe erkrankt ist, gezeigt. Es ist ein kleiner Junge (vielleicht 8 oder 9 Jahre alt) in Mexiko. Der hat die Schweinegrippe ohne Medikamente überlebt.
Sie scheint zwar (das sind nun meine Schlüsse, nicht die der Wissenschaftler) sehr ansteckend zu sein, aber der Verlauf nicht so tödlich, wie das bei anderen Grippewellend er Fall war.

Social Bookmark


Sonntag, 3. Mai 2009

Heute ist der 12. Weltlachtag


Hört sich an wie ein Witz, aber es gibt schon seit Jahren einen Weltlachtag und zwar immer am ersten Sonntag im Mai. Es gibt verschiedene Veranstaltungen zum Lachen. Weitere Infos gibt es im Lachclub.

Samstag, 2. Mai 2009

Gute Laune Screensaver

Gefunden im Glückskeks Blog:

Ein Gute Laune Bildschirmschoner, bei dem ein Hund den Bildschirm "sauber" leckt. Bin eher ein Katzenmensch, aber dieser hässliche freche Hund bringt mich zum Lächeln, und das ist gut. Hier ist die Vorschau. Und da kann man ihn runterladen.

Social Bookmark


Freitag, 1. Mai 2009

Lasst die Dächer ergrünen...

Es ist so ein Traum von mir in einem Haus mit einem begrünten Dach zu wohnen. Man sieht solche Häuser leider sehr selten, auch wenn ich verstehen kann, dass die Mehrkosten beim Neubau eines Hauses erst einmal verdaut werden müssen. Dabei hat so eine Dachbegrünung Vorteile für die Menschen, die in dem Haus wohnen und das drum herum liegende Kleinklima. Dabei gibt es mittlerweile Begrünungssysteme, die so leicht sind, dass keine zusätzlichen statischen Maßnahmen erforderlich sind. Später kommt es dennoch wohl nur in Frage, wenn ohnehin eine Dachsanierung ansteht.

Was ich aber nicht verstehe ist, dass es so wenig begrünte Garagendächer gibt. Das lässt sich mit relativ wenig Aufwand sogar im Selbstbau erledigen. Ich habe das bei einem Flachdach-Gartenhaus gemacht und freue mich jeden Morgen, wenn ich aus dem Badfenster schaue und die Hummeln zwischen den blühenden Pflanzen umherfliegen.

Social Bookmark